Donnerstag, 08. September 2016, 20:06 Uhr

Verlosung "Absolutely Fabulous": Danebenbenehmen für Fortgeschrittene!

‚Absolutely Fabulous‘ wurde so erfolgreich, weil sich die Serie nicht an Regeln hält. „Es war das erste Mal, dass sich Frauen im Fernsehen danebenbenahmen,“ sagt Britenstar Jane Horrocks.

Verlosung "Absolutely Fabulous": Danebenbenehmen für Fortgeschrittene!

Die hatte ursprünglich für die Rolle der Tochter Saffy vorgesprochen, und dann ihre eigene, unglaublich verrückte Figur erfand: Assistentin Bubble. „Patsy und Eddy gaben Frauen auf der ganzen Welt quasi einen Freifahrtschein, um sich wie die Axt im Wald zu benehmen und sich ihren Spaß zu gönnen. Sie brachten frischen Wind ins Fernsehen – und eine brillante, befreiende Komik.“ Patsy und Eddy tun einfach, was die meisten von uns sich niemals trauen würden. Und im Kino legen sie jetzt noch einen drauf: Danebenbenehmen für Fortgeschrittene. Allerdings war es Saunders wichtig, dass den Beiden unterwegs ein kleines Licht aufgeht. Denn ein Sieg kann nur groß sein, wenn viel auf dem Spiel steht. „Ich wollte, dass Eddy in eine Erkenntnis getrieben wird.

Verlosung "Absolutely Fabulous": Danebenbenehmen für Fortgeschrittene!


klatsch-tratsch.de verlost 3 glamourösen Fan-Pakete
bestehend aus jeweils 1×2 Kinotickets 1x Flachmann, 1x Feuerzeug

Um teilnehmen zu können, mußt Du Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Twitter-Seite sein!
Schreib uns bis zum 12. September 2016 in einer Mail Deinen Facebook- oder Twitter-Namen und im Betreff bitte „Absolutely Fabulous“!

Deine Mail geht an: gewinnspiel@klatsch-tratsch.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Verlosung "Absolutely Fabulous": Danebenbenehmen für Fortgeschrittene!

Aber Patsy und Eddy verlieren natürlich nie. Das können sie gar nicht, schließlich wollen ihre Fans sie siegen sehen. Erstens wegen ihrer Freundschaft durch dick und dünn, die länger hält als die meisten Ehen (und auch viel fröhlicher ist). Zweitens weil ihr unerschütterlicher Optimismus und die standhafte Weigerung, sich verbiegen zu lassen, wie eine perfekte Comedy-Medizin wirkt, die das wahre Leben erträglich macht. „Wir leben nun mal in ziemlich düsteren Zeiten,“ sagt Joanna Lumley. „Die Menschen sind erschöpft, ihr Leben fühlt sich manchmal dumpf an. Aber Patsy und Eddy spüren davon nichts. Sie sind durchweg positiv, lebensfroh und echte Stimmungskanonen. Und sie glauben daran, dass sie aus jeder noch so dämlichen Situation als Sieger hervorgehen.“

Von der Glotze auf die Leinwand: „Dies ist ‚Ab Fab’ in einem komplett anderen Maßstab,“ sagt Produzent Damian Jones. „Die Fans der TV-Serie werden hier wirklich belohnt, denn sie bekommen alles, was sie an der Show vom ersten Moment an geliebt haben, die Ausgelassenheit, das Durchgeknallte, aber verpackt mit viel mehr Glamour.“

Filmkritik „Absolutely Fabulous“: Absolut durchgeknallt und witzig

Verlosung "Absolutely Fabulous": Danebenbenehmen für Fortgeschrittene!

Die Dreharbeiten begannen im Oktober 2015, wobei es zwingend war, dass die Geschichte an der Côte d’Azur endet. „Patsy und Eddy sind pure Hedonisten. Für sie ist Südfrankreich so etwas wie das Nirwana,“ erklärt Jon Plowman. „Dort gibt es alles, was für sie ein lebenswertes Leben ausmacht – Yachten, Meer, Sonne, Alkohol und Hotels jenseits der Vorstellungskraft Normalsterblicher, wo der Champagner natürlich schon zum Frühstück in Strömen fließt. Dieses Leben suchen sie bereits seit 1991, seit der ersten Pilotfolge der Serie.“

Besonderes Lob gebührt dem Grand Hotel du Cap Ferrat, zweifellos eines der prestigeträchtigsten Hotels der ganzen Welt. Aus Liebe zu ‚Ab Fab’ öffneten sie nicht nur ihre luxuriösen Türen, sondern sperrten sogar ihren Swimmingpool – einer der exklusivsten an der ganzen Riviera – einen Tag für die Dreharbeiten.

Trotzdem war der Dreh in Südfrankreich alles andere als einfach. Wenige Tage vor Beginn wurde die Riviera von katastrophalen Überschwemmungen heimgesucht. Doch statt sich nur um ihre eigenen Belange zu kümmern und sie buchstäblich im Regen stehen zu lassen, empfingen Locations wie das Martinez Hotel in Cannes die Produktion mit offenen Armen, obwohl sie nach den Stürmen selbst ohne Telefon und Internetverbindung dastanden.

Glücklicherweise präsentierte sich die Côte d’Azur im Laufe der zweiwöchigen Dreharbeiten an der Riviera schnell wieder von ihrer schönsten Seite, mit blauem Himmel und allem, was dazu gehört, und lieferte somit exakt den altmodisch eleganten Glanz, nach dem Eddy und Patsy sich so sehr sehnen.

Fotos. FOX