Samstag, 10. September 2016, 13:10 Uhr

Cliff Richard erneut wegen sexuellen Missbrauchs angeprangert

Cliff Richard wird von einem zweiten Opfer wegen sexuellen Missbrauchs angeprangert. Nachdem die erste Klage gegen ihn fallengelassen wurde, meldet sich nun eine weitere Person zu Wort, die den 75-jährigen Sänger ebenfalls des sexuellen Missbrauchs beschuldigt.

 Cliff Richard erneut wegen sexuellen Missbrauchs angeprangert

Sein Sprecher betonte jedoch: „Sir Cliff beteuert seine Unschuld.“ Der ‚Strafverfolgungsdienst der Krone‘ (‚CPS‘) bestätigte, dass ein anderer Mann für eine erneute Überprüfung seines Falles plädiert habe. Es wird erwartet, dass zwei Anschuldigungen gleichzeitig geprüft werden und dass das Ergebnis noch Ende des Monats verkündet wird. Bereits vergangenen Monat berichtete der ‚Mirror‘, dass eine Mann eine Prüfung forderte und Cliff Richard gegenüber der Polizei beschuldigte, ihn als Kind angegriffen zu haben. „Es ist ein zweiter Antrag eingegangen“, erklärte ein Sprecher des ‚CPS‘. Die Beamten verbrachten zuvor 22 Monate damit, den Fall des Sängers zu prüfen.

Retourkutsche: Cliff Richard will BBC und Polizei verklagen

Vier Männer beschuldigten ihn sexueller Gewaltverbrechen zwischen 1958 und den frühen 1980er Jahren. Im Juni verkündete die Behörde jedoch, dass es nicht genügend Beweise gäbe, um Cliff Richard anzuklagen. Er selbst wies die Vorwürfe gegen ihn stets zurück. Nach der Verkündung der neuesten Anfechtung erklärte ein Sprecher des Stars: „[Cliff Richard] ist zuversichtlich, dass der ‚CPS‘ baldmöglichst zu den richtigen Ergebnissen kommen wird.“

Foto: WENN.com