Sonntag, 11. September 2016, 13:40 Uhr

Emma Stone gewinnt in Venedig mit "La La Land"

Emma Stone gewinnt Preis als beste Schauspielerin. Die Amerikanerin heimste für ihre Rolle in ‚La La Land‘ am Samstag (10. September) die begehrte Auszeichnung als beste Schauspielerin beim Filmfestival in Venedig ein.

Emma Stone gewinnt in Venedig mit "La La Land"

Unter der Regie von Damien Chazelle verkörpert sie die aufstrebende Schauspielerin und Drehbuchautorin Mia, die eine Beziehung zu dem Jazz Musiker Sebastian eingeht. Dieser wird von Hollywood-Schwarm Ryan Gosling gespielt. Emma Stone selbst war jedoch nicht persönlich anwesend, um den Preis in Empfang zu nehmen. Dafür wendete sie sich in einer Videobotschaft an das filmbegeisterte Publikum. „Ich wünschte ich wäre da, denn Venedig und Italien sind so unglaublich und ich kann mir keinen besseren Ort als Venedig für die Premiere von ‚La La Land‘ vorstellen“, schwärmte die 27-Jährige. „Wir hatten eine tolle Zeit und ich werde sie nie vergessen. Ich muss Ryan Gosling dafür danken, dass er bei diesem Film mein Partner war und besonders Damien Chazelle für meine Besetzung. Ein Traum wurde wahr.“

Emma Stone erklärte in einem vorigen Interview, wie sehr sie ihre Rolle als Mia genoss, da sie sich so gut in ihren Leinwand-Charakter hineinversetzen konnte. Sie erzählte: „Ich kenne das Gefühl nach Los Angeles zu ziehen und den Traum zu haben, Schauspielerin zu werden und ein Teil davon zu sein, Leute zu lieben und in gewisser Weise zu inspirieren.“ Neben Emma Stone gewann Tom Ford in Vendedig den Silbernen Löwen für seinen Film ‚Nocturnal Animals‘, in dem Amy Adams und Jake Gyllenhaal zu sehen sind. Er dankte der Festival-Jury und betonte: „Italien ist wirklich ein zweites Zuhause für mich.“

Foto: WENN.com