Montag, 12. September 2016, 21:17 Uhr

Céline Dion rappt - und das hört sich so an

Popstar Céline Dion (48) ist normalerweise für ihre ganz großen Balladen à la ‚My Heart Will Go On’ bekannt. Dass die Kanadierin aber weitaus mehr in petto hat, bewies sie in der heutigen (12. September) Ausgabe der ‚Ellen DeGeneres’-Show.

Céline Dion rappt - und das hört sich so an

Die Dame traute sich da nämlich auch an das Rap-Genre heran und interpretierte es auf ihre ganz eigene Weise. US-Moderatorin Ellen DeGeneres (58) hatte sich die Idee ausgedacht, die sie auf diese Art begründete: „Ich will, dass du als Künstlerin weiter wächst, daher haben wir ein paar Rap-Songs in den Teleprompter geschmissen. Alles, was du tun musst, ist die Worte zu singen.“ Und das tat die 48-Jährige dann auch. Das hörte sich bei Songs wie Missy Elliotts ‚Work It’, LMFAOs ‚Shots’ (feat. Lil’ Jon) oder Nellys ‚Hot in Herre’ schon ziemlich gewöhnungsbedürftig aber auch lustig an. Das Publikum lachte dann auch herzhaft, wobei Miss Dion zwischendurch ihre Zweifel hatte und erklärte: „Was ist das? Meine Karriere wird [noch] heute Abend enden.“

Mehr zu Celine Dion: Hier äfft sie Cher, Rihanna und Sia nach!

Wie von der großen Balladen-Interpretin nicht anders gewohnt, lieferte sie jedoch trotzdem eine stattliche Performance ab. Im dazugehörigen Interview verriet der Popstar zudem, dass ihre drei Kinder und sie immer noch mit dem Tod ihres Gatten René Angélil zu kämpfen haben. Dieser war Anfang des Jahres seiner Krebserkrankung erlegen. Die Sängerin erklärte: „Es ist hart. Ich muss es zugeben. Es ist Teil unseres Lebens und das Leben hat ihm das auferlegt.“ Und sie ergänzte: „Das war sein Schicksal und ich fühle mich immer noch extrem glücklich, dass er mir drei prachtvolle Kinder geschenkt hat – wundervolle Gepäckstücke.“

Céline Dion hat mit dem Lied ‚Recovering’ übrigens gerade einen Tribut-Song an ihren verstorbenen Ehemann herausgebracht. Geschrieben wurde der Track von Musiker-Kollegin Pink (37). (CS)

Screenshot: Youtube