Montag, 12. September 2016, 13:53 Uhr

Edona James will es jetzt in Albanien versuchen

Zurück in die Heimat: Kommt Edona James zurück in den Promi-Container? Die 29-jährige Transsexuelle hat wie keine Andere für mächtig Zündstoff in der aktuell laufenden TV-Show ‚Promi Big Brother‘ gesorgt. Allerdings auf unterm Niveau.

Edona James will es jetzt in Albanien versuchen

Doch nach nur vier Tagen wurde sie von den Verantwortlichen des Senders wegen „menschenverachtendem Verhalten“ aus dem Container geschmissen. Nun scheinen sich jedoch die Türen eines neuen Knasts für das Trash-TV-Sternchen zu öffnen: Die albanische Ausgabe von ‚Promi Big Brother‘ plant Ende April nächsten Jahres erneut Möchtegern-Berühmtheiten für zwei Wochen wegzusperren. James‘ Manager verriet im Interview mit dem ‚OK!‘-Magazin: „Es laufen Gespräche, die aber erst am Anfang sind. Man muss sehen, ob man sich am Ende auf etwas einigen kann. Generell würden wir uns über einen Einzug in die albanische Container-Show freuen.“

Mehr zu Edona James: Das war kein Rausschmiss bei Promi Big Brother

Das reichlich überhebliche „Busenwunder“, das in jeder Brust so um die 1,7 Kilo Silikon trägt, kam mit sechs Jahren als Flüchtling von Albanien nach Deutschland und bringt die nötigen Voraussetzungen für die Teilnahme in dem Balkanland mit: „Ich spreche die Sprache perfekt“, plaudert sie gegenüber ‚Bild‘-Zeitung aus. Seit Edonas Auszug aus dem deutschen Promi-Knast gibt es deutlich weniger Reibereien, dafür jedoch ohne Ende Nacktauftritte von der ehemaligen ‚Bachelor‘-Anwärterin Jessica Paszka. Sollte Sat.1 die einstige ‚Adam und Eva‘-Teilnehmerin doch noch zurück in die Show holen wollen, wäre diese und auch ihr Manager nicht abgeneigt: „Sollte sich Sat.1 eine Rückkehr von Edona wünschen, würden wir dem selbstverständlich unter bestimmten Voraussetzungen zustimmen. Ein Quotenbringer wäre ja auch nötig, wenn man sich aktuell die Zahlen der Show anschaut.“ Gestern sahen 1,83 Millionen zu. Bis zum Finale am kommenden Freitag (16. September) wäre für einen Wieder-Einzug ja noch ein wenig Zeit.

Foto: WENN.com