Dienstag, 13. September 2016, 11:39 Uhr

Miley Cyrus: Keinen Bock mehr auf rote Teppiche

Miley Cyrus hat keine Lust mehr auf rote Teppiche. Die Skandalnudel hat sich für die Oktoberausgabe der ‚Elle‘ ablichten lassen. Scheinbar machen ihr Fotoshootings nicht so viel aus, allerdings hat sie genug vom Blitzlichgewitter auf Premieren, wie sie erzählte.

Miley Cyrus: Keinen Bock mehr auf rote Teppiche

„Ich musste auf die Premiere von ‚A Very Murray Christmas‚ und ich werde nie wieder auf einen roten Teppich gehen. Warum bin ich, wenn Leute verhungern, auf einem Teppich, der rot ist? Weil ich „wichtig“ bin? Weil ich „berühmt“ bin? Das ist nicht meine Art. Es ist wie bei ‚Zoolander‘.“ Mit Snapchat kenne sich die 23-Jährige nach eigenen Angaben nicht aus. „Ich fühle mich wie eine alte Frau, die nicht hinterherkommt, weil ich da nicht mitmache.“

Auch Pokémon Go geht noch ziemlich an ihr vorbei, allerdings ist ihr Verlobter Liam Hemsworth ziemlich vom Spielfieber angesteckt. Demnächst wird sie in Woody Allens erster Serie zu sehen sein, in der sie eine Hippie-Damie spielt.

Auch im Interview wurde sie ungewohnt politisch, so erklärte sie über ihre Zeit als Jurorin bei ‚The Voice‘: „Ich will nicht, dass das falsch rüberkommt, aber ich werde den Kandidaten sagen: Sei Bernie Sanders. Sei die Person, die die Menschen lieben. Mach dir keine Gedanken um die Massen. So wirst du unvergessen sein.“ Ganz neue Töne von der Ulknudel…

Foto: WENN.com