Dienstag, 13. September 2016, 13:12 Uhr

Promi Big Brother: Edona James darf nicht zur Finalshow

Edona James darf nicht zum ‚Promi Big Brother‘-Finale. Der 29-jährige Transgender-Z-Promi hat nach ihrem Auszug aus dem deutschen Promi-Container angeblich ein Angebot für die Teilnahme an der albanischen Version von ‚Promi Big Brother‘ bekommen, doch nun dieser Hammer!

Promi Big Brother: Edona James darf nicht zur Finalshow

Nachdem das Busenwunder wegen mehrerer Zwischenfälle das Projekt nach vier Tagen verlassen musste, darf sie nun nicht einmal zum Finale am Freitag (16. September) kommen. Ihr Manager Ramon Wagner (zu dessen Klientinnen u.a. auch Micaela Schäfer gehört) glaubt, den Grund für die Ausladung zu wissen und erzählt dem ‚OK!‘-Magazin: „Die Macher von ‚Promi Big Brother‘ haben wohl Angst, dass es zu einem Eklat mit Prinz Marcus von Anhalt kommen könnte.“

Die Verantwortlichen des Trash-Formats hätten sich ihm gegenüber angeblich so über den Ausschluss geäußert: „Die Leute von ‚Endemol‘ wollen Streitereien aus dem Weg gehen, deswegen darf Edona auch nicht zur After-Show-Party kommen. Man wolle ein friedliches Beisammensein, war die Begründung. Ich finde das sehr schade, denn Edona kann sich durchaus benehmen. Im Keller war das aufgrund der Lebensbedingungen einfach eine Ausnahmesituation für sie.“

Promi Big Brother: Edona James darf nicht zur Finalshow

Nachdem die ehemalige ‚Adam und Eva‘-Teilnehmerin wegen „menschenverachtendem Verhalten“ rausgeworfen war, glaubt ihr Manager nicht, dass sie in der Abschlussshow „auf die Leute losgehen“ würde. „Und selbst wenn, dann wäre das auch nicht schlecht für die Quote“, witzelt Wagner im Interview. Mittlerweile hat sich auch ‚Sat.1‘ geäußert. Sendersprecherin Diana Schardt sagte dazu klatsch-tratsch.de: „Big Brother hat Edona nach wiederholten Regelverstößen aus dem Haus geworfen. Damit ist ‚Promi Big Brother‘ für Edona beendet. Dies schließt auch das Finale ein.“


Fotos: SAT.1