Donnerstag, 15. September 2016, 15:09 Uhr

Adele will nicht mehr live auftreten

Adele will für ihren Sohn das Touren aufgeben. Die Sängerin steckt gerade mitten in ihrer anstrengenden Welt-Tour. Die 107 Konzerte sind ihre ersten Live-Shows seit 2011.

Adele will nicht mehr live auftreten

Für die nächsten zehn Jahre werden es aber wahrscheinlich auch ihre letzten sein. Ihr Sohn Angelo, den sie mit ihrem Freund Simon Konecki hat, soll nicht mit einem solchen Wanderleben leben müssen. Ein Insider erzählte der ‚Sun‘-Zeitung: „Angelo ist Adeles oberste Priorität. Er ist das Wichtigste in ihrem Leben.“

Bisher habe sie ihn auf Tour immer mitgenommen, aber wenn er nächstes Jahr zur Schule geht, werde das nicht mehr möglich sein. „Adele will keinen Moment in Angelos Leben verpassen. Für sie ist es eine leichte Entscheidung, das Touren für ihn aufzugeben. Sie sagt, so eine Tour wie jetzt wird sie die nächsten zehn Jahre nicht mehr machen.“

Der ‚Hello‘-Superstar könne sich aber vorstellen, eine Bleibe in Las Vegas zu haben, wie schon Stars wie Britney Spears und Celine Dion. Allerdings noch nicht in naher Zukunft. Der Insider sagt dazu: „Sie zieht es in Betracht, man hat darüber gesprochen. Eine regelmäßige Vegas-Show reizt sie, weil sie an einem Ort leben und ein normales Leben führen könnte. Aber in den nächsten Jahren wird das nicht passieren.“ Adele selbst hat während ihres Auftritts in Philadelphia vergangene Woche zugegeben, dass sie das Touren stresst. „Ich weiß nicht, ob ihr das wisst, aber ich sehe mich selbst nicht als einen tourenden Künstler. Ich habe mich nie wirklich daran gewöhnt, weil ich eigentlich ein richtiger Stubenhocker bin.“

Foto: WENN.com