Donnerstag, 15. September 2016, 16:20 Uhr

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Sechs Bewohner stehen im Halbfinale von „Promi Big Brother“. Heute Abend ab 22.15 uhr kämpfen sie um den Einzug ins Finale (Freitag, um 20:15 Uhr, live in SAT.1).

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Vorher lassen es alle gemeinsam bei einer wilden Mallorca-Party im Luxus-Bereich krachen. Und Jessica und Frank verbringen die Nacht alleine in der Kanalisation? Kurz vor dem Finale schmeißt Big Brother für die Bewohner ein fette Mallorca-Party im Luxus-Bereich. Auch die verbliebenen Kanal-Bewohner Jessica und Frank sind eingeladen. Für sie gilt eine Stunde All inclusive „Oben“. Die Stimmung könnte ausgelassener nicht sein.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Der Sangria fließt in Strömen, alle tummeln sich tanzend und singend in und um den Pool. Nach einer Stunde sitzen Jessica und Frank bettelnd im Sprechzimmer, sie wollen noch nicht zurück in die Kanalisation. Frank: „Bitte sei gnädig mit uns, ohne uns ist die Party doch gar nicht so gut!“ Natürlich ist Big Brother nicht gnädig und schickt Frank und Jessica zurück in die Kanalisation. Dort beginnt für die beiden die erste Nacht in Zweisamkeit …

… und wer gewinnt morgen „Promi Big Brother“? Hier der Finalisten-Check:

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Cathy Lugner (26, neun Tage in der Kanalisation, drei gewonnene, zwei verlorene Duelle)
Die Präsidentin der Unterwelt. Keine andere Bewohnerin lebte länger unter dem „Promi Big Brother“-Haus. Unvergessen: Der Besuch ihres Ehemannes Richard Lugner und sein romantisches Versöhnungsgeschenk – zwei Schokoriegel.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Natascha Ochsenknecht (52, sieben Tage in der Kanalisation, zwei gewonnene, zwei verlorene Duelle)
Die kreative, immer gut gelaunte „Mutti“ der Kompanie.

Sie hatte ein offenes Ohr für alles und jeden, plauderte auch ein bißchen Privates aus, war insgesamt eher zurückhaltend.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Jessica Paszka (26, acht Tage in der Kanalisation, vier gewonnene, drei verlorene Duelle, vier Promi-Männer auf dem Flirt-Radar) Kein Mann war vor ihr sicher. Prinz Marcus durfte fummeln, Frank und Ben wickelte sie immer wieder um den Finger. Ihr Markenzeichen: mindestens drei Oben-Ohne-Momente täglich und zwei luftige Badeanzüge. Würde uns nicht wundern, wenn diese Auftritte im Vertrag standen.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Mario Basler (47, fünf Tage in der Kanalisation, zwei gewonnene, vier verlorene Duelle)
Der unangefochtene Chef im Ring. Was Mario sagt, wird gemacht. Verbrachte mit neun Tagen die meiste Zeit im Luxus und entwickelte eine echte Männerfreundschaft mit Ben. Sein „Markenzeichen“: eine Hand an der Zigarette, die andere holt zum Klaps auf Jessicas Po aus.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Frank Stäbler (27, neun Tage in der Kanalisation, drei gewonnene, ein verlorenes Duell)
Der olympische Ringer-Sunny-Boy im Liebes-Karussell zwischen Jessica und seiner Verlobten zu Hause. Markenzeichen: Sixpack und stets gute Laune. Kam eigentlich mit jedem das, mied Auseinandersetzngen.

Promi Big Brother: Finalisten-Check

Ben Tewaag (40, sieben Tage in der Kanalisation, drei gewonnene, ein verlorenes Duell)
Vom Bad Boy zum Softie. Umhüllt von E-Zigaretten-Rauchschwaden, überraschte er mit Humor und Besonnenheit, nervte mit seiner tränenreichen Nominierungspanik. Markenzeichen: stetiger Flirt mit Jessica und damit die größte Konkurrenz für Frank.


Fotos. SAT.1