Sonntag, 18. September 2016, 20:22 Uhr

Guy Ritchie: Regisseur für den 25. Bond-Film?

Wer wird die Hauptrolle im nächsten James-Bond-Film übernehmen und wird es vielleicht sogar eine Frau sein, die ihre Fähigkeiten zur heldenhaften Agentin unter Beweis stellt? Diese Fragen werden bereits seit Wochen diskutiert.

Guy Ritchie: Regisseur für den 25. Bond-Film?

Doch nun geht es erst einmal um den Regiesseur, der den 25. „James Bond“-Film realisieren soll. Denn Sam Mendes, der unter anderem die beiden letzten Teile „Spectre“ und „Skyfall“ inszenierte, wird an dem kommenden Film bekanntlich nicht mehr mitwirken. Ganz oben auf der Liste der infrage kommenden Regisseure soll nun Madonnas Ex-Mann Guy Ritchie stehen.

Der 48-Jährige soll in Los Angeles mit Bond-Produzent Michael G. Wilson über eine mögliche Zusammenarbeit an der neuen 007-Story verhandeln. „Guy ist auf der Liste nach vorne gerückt und steht nun an erster Stelle. Er trifft Michael diese Woche, um mit ihm zu verhandeln und zu sehen, ob sich die beiden auf eine gemeinsame Vision des Films einigen können“, verriet laut „Mirror“ ein Insider.

Sollte Ritchie erfolgreich sein, stünde nun schon einmal fest, wer die Regie des kommenden Bond-Films übernimmt. Fehlt nur noch der Hauptdarsteller. Schauspieler Tom Hiddleston steht beispielsweise hoch im Kurs. Doch setzen sich immer mehr Filmfans und Kollegen für eine Veränderung der „Bond“-Filme ein und fordern nicht nur zur Abwechslung einen weiblichen Star als Titelfigur sondern auch einen „lustigen“ James Bond, wie Hollywoodstar Ralph Fiennes kürzlich verkündete. Wen wir wohl bald von Dach zu Dach hüpfen sehen werden? Wir sind gespannt! (HA)

Foto: WENN.com