Montag, 19. September 2016, 12:54 Uhr

Paul Walker: Bruder Cody spricht über dessen Tochter

Paul Walkers Tochter geht es drei Jahre nach dem Tod ihres Vaters besser. Nachdem der ‚Fast and Furious‘-Star am 30. November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam, sagt sein Bruder Cody nun, dass seine 17-jährigen Nichte Meadow Rain Walker langsam mit dem Verlust ihres Vaters klarkomme.

Paul Walker: Bruder Cody spricht über dessen Tochter

Gegenüber ‚People‘ sprach er über ihren momentanen Zustand: „Ihr geht es langsam besser. Die Zeit heilt Wunden, aber für sie ist es natürlich noch schwerer als für mich. Er war mein Bruder und wir standen uns sehr nahe und haben uns von ganzem Herzen geliebt. Aber es war ihr Vater und er wurde ihr viel zu früh genommen.“ Doch von den Medien erfährt man kaum etwas Neues über seine junge Tochter. Das habe auch einen Grund, wie Cody erklärt: „Wir passen sehr auf sie auf und schützen sie. Deshalb hören die Medien auch nicht zu viel von ihr. Und so hätte es Paul auch gewollt. Er selbst hat immer auf unsere Privatsphäre geachtet und dafür gesorgt, dass nicht zu viel berichtet wird.“

Mehr zu Paul Walker: Tochter Meadow bekommt saftige Entschädigung

Cody offenbarte ebenfalls, dass es ihm schwerfalle, zu glauben, dass Paul für immer gegangen ist: „Mein Bruder war die authentischste Person der Welt. Der beste Bruder, der beste Sohn und der beste Vater. Gerade dieses Jahr war besonders hart. Es passiert so viel und ich würde ihm am liebsten davon erzählen. Wir waren uns so ähnlich und hatten viele gemeinsame Interessen. Ich würde ihn so gerne anrufen, aber das geht einfach nicht.“

Trotzdem sei Paul immer noch ein großer Teil seines Lebens: „Ich weiß, dass Paul immer bei mir ist. Das fühle ich richtig. Selbst wenn ich ans Meer fahre und Surfen oder Speerfischen gehe. Ich denke nicht allzu viel über seinen Todestag nach. Ich feiere eher sein Leben mit meiner Familie und Freunden.“

Foto: WENN.com