Montag, 19. September 2016, 8:50 Uhr

Sara Kulka: "Ich bin eine, die lange stillt"

Sara Kulka setzt sich für stillende Mütter ein. Die ehemalige ‚Germany’s Next Topmodel‘-Kandidatin hat es wie viele ihrer prominenten Kolleginnen satt, dafür angefeindet zu werden, dass sie ihrer zweijährigen Tochter unter freiem Himmel die Brust gibt.

Sara Kulka: "Ich bin eine, die lange stillt"

Zudem sei die natürliche Nahrungsübergabe nicht so gebräuchig wie die Flasche. Unter einem Still-Bild schrieb sie auf Facebook: „Ja, ich bin eine Mama die stillt und ja ich bin eine Mama die sogar Langezeit stillt. Ich hätte es nie gedacht, dass ich diese Art von Mama werde und geplant habe ich es auch nicht. Mit diesem Post möchte ich niemanden zu nahe treten und schon gar nicht provozieren, ich möchte nur das, dass stillen in Deutschland endlich so normalisiert wird, wie Flaschennahrung.“ (Alle Fehler im Original).

Die Schwangere wünscht sich mehr Toleranz im Allgemeinen: „Die Mama’s die nicht stillen sind nicht schlechter oder besser als die, die Stillen. Jede Mama auf dieser Welt ist wertvoll, egal welchen Erziehungsweg sie geht, denn schließlich hat sie sich entschieden Leben in die Welt zu setzten. Keiner fragt ein zweijähriges Kind warum es die Flasche bekommt aber jeder fragt warum ein zweijähriges Kind die Brust bekommt. Was in vielen Ländern als Normalität gilt, wird hier als abnormal dargestellt. Bitte Liebe Menschen respektiert das Stillen und nicht nur das Stillen bis zum sechsten Monat, sondern auch das Langzeitstillen. Leben und Leben lassen.“ (Alle Fehler im Original)


Foto: Hoffmann/WENN.com