Mittwoch, 21. September 2016, 13:39 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Gezerre um die Klunker?

Angelina Jolie verlangt in den Scheidungspapieren persönliche Wertgegenstände zurück. Die Schauspielerin hat am Montag (19. September) beim Gericht in Los Angeles die Scheidungspapiere eingereicht.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Gezerre um die Klunker?

Der Grund seien unüberwindbare Differenzen. Unter dem Punkt „Sondervermögen“ fordert sie angeblich auch einige Schmuckstücke als Wertanlage und andere persönliche Gegenstände zurück, außerdem alle eigenen Einkünfte und Anlagen ab dem Trennungszeitpunkt. Die Papiere besagen außerdem: „Es gibt weitere getrennte Besitztümer und Verpflichtungen der beiden Parteien. Das genaue Ausmaß der jeweiligen Besitztümer ist noch nicht geklärt.“

Unterhalt wolle die 41-Jährige nicht von dem ‚Die Kunst zu gewinnen‘-Star, dafür aber das Sorgerecht für die sechs Kinder Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die Zwillinge Knox und Vivienne (8). Der 52-Jährige soll die Kinder aber besuchen dürfen. Die Scheidung wird von Jolies Anwältin Laura Wasser gemanagt. Die Scheidungsanwältin berichtet: „Diese Entscheidung wurde zum Wohl der Familie gefällt. Jolie wird im Moment nichts dazu sagen und bittet in dieser schwierigen Zeit um Privatsphäre für die Familie.

Die ‚Der fremde Sohn‘-Darstellerin soll sich für die Scheidung entschieden haben, weil sie extrem unglücklich mit der Art gewesen sein soll, wie Pitt die Kinder erziehe. Nach einem Vorfall in der letzten Woche soll sich die Schauspielerin für die endgültige Trennung entschieden haben. Jolies Langzeitmanager Geyer Kosinki sagt: „Angelina tut das, was für ihre Kinder das Beste ist. Sie würde es schätzen, wenn ihre Privatsphäre in dieser Zeit respektiert würde.“ Pitt soll von der Scheidung erst am Montag erfahren haben. Gespräche über eine Trennung habe es zwischen den beiden Stars aber schon vorher gegeben.

Foto: WENN.com