Donnerstag, 22. September 2016, 18:26 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Zieht sie schon zu Hause aus?

Nachdem vor zwei Tagen die Trennung von Ex-Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) bekannt wurde, geht es nun offenbar Schlag auf Schlag.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Zieht sie schon zu Hause aus?

Wie die ‚Daily Mail’ berichtet, wurden am Mittwoch (21. September) bereits Umzugswagen auf dem Weg zum Hollywood-Hills-Anwesen der Schauspieler gesichtet. Dass da jemand seinen Auszug plant, scheint klar. Die Frage ist nur: Handelt es sich dabei um die 41-Jährige oder ihren Noch-Gatten? Das Blatt behauptet, die Antwort darauf zu kennen und verkündet, Angelina Jolie und ihr Team hätten sich ganz heimlich ein Zuhause in Los Angeles angemietet, von dem sie aus „in den (Scheidungs-)Kampf“ gegen Brad Pitt ziehen wollen. Über den Verbleib der Kinder weiß das Blatt bisher noch nichts zu berichten. Drama pur!

Mehr zu Brad Pitt: Hat er seine Kinder geschlagen?

Ein angeblicher „Insider“ verriet aber gleichzeitig, dass der Schauspieler die Scheidung zum Wohl und der Sicherheit der Kinder „freundschaftlich“ über die Bühne bringen will. Denn: „Angelina ist Brad noch immer sehr wichtig und er respektiert sie als Mutter seiner Kinder“, so die anonyme Quelle. Und es geht noch weiter: „[.] nach der Rhetorik, die in den letzten 24 Stunden über ihn vermittelt wurde, was Trinken und Drogen anbetrifft, zusätzlich zu den falschen Gerüchten über eine angebliche Affäre mit Co-Star Marion Cotillard, hofft er, dass er die Lautstärke ein wenig zurückschrauben kann.“ Der Alleswisser betonte zudem, dass „während enge Bekannte von Jolie ständig Negatives über Pitt in der Presse verbreiten, er sicherstellt, dass seine Freunde und Kollegen nichts dergleichen über seine Noch-Gattin erzählen.“

Angelina Jolie und Brad Pitt: Zieht sie schon zu Hause aus?

Spätestens hier mutet der Bericht doch ein wenig so an, als ob er von der PR des Schauspielers gut in Szene gesetzt wurde. Einem anderen Report des Klatschportals ‚TMZ’ zufolge soll der 52-Jährige wegen der „erfundenen Geschichten über ihn“ wütend auf Angelina Jolie sein. Sie hätte damit „die Hölle in Gang gesetzt.“ Weiter wird verkündet, dass der Schauspieler in den letzten Tagen Gespräche mit ihr geführt hätte, um sie zu bitten, die Scheidung „wie Erwachsene“ über die Bühne zu bringen. Zudem wäre er angeblich bereit, sich einer Therapie zu unterziehen, wie wiederum ‚The Sun’ berichtet.

Dieses Klatschblatt verkündet dann auch, die Drogen- und Alkoholvorwürfe gegen ihn wären wahr. Und auch die ständigen Streitigkeiten, in denen er seine Stimme erhob, seien anscheinend nicht erfunden. Brad Pitt wisse daher, dass er sich helfen lassen und eine bessere Person werden müsse. Laut einer angeblichen Quelle „bot er Angelina an, sich einer intensiven Therapie zu unterziehen. Die Wahrheit ist, dass Brad immer noch wahnsinnig in sie verliebt ist. Er verehrt sie und wollte sie nie absichtlich verletzen“, so der „Insider“ weiter. Welchem Bericht Glauben zu schenken ist, wird sich mit der Zeit herausstellen. Das eine ist jedenfalls sicher: Alle (Paparazzi-)Augen sind derzeit auf das luxuriöse Heim der beiden Stars in Hollywood gerichtet. Das wird nämlich seit dem Bekanntwerden der Scheidungsabsichten von Fotografen belagert. Die Konsequenz des Medien-Hypes: Die Polizei von Los Angeles patroulliert mittlerweile regelmäßig vor der Villa…(CS)

Fotos: WENN.com