Donnerstag, 22. September 2016, 21:20 Uhr

Dolly Parton: Kuriose Angst um ihre legendären Brüste

Dolly Parton hat in Achterbahnen Angst um ihre Brüste. Die 70-Jährige gibt zu, dass sie schon lange nicht mehr in ihrem eigenen Freizeitpark ‚Dollywood‘ war, weil sie in Achterbahnen seekrank werde und in Loopings Angst habe, dass “etwas in der Öffentlichkeit herausflutschen könnte“. Wie putzig ist das denn?!

Dolly Parton: Kuriose Angst um ihre legendären Brüste

Im Interview mit dem ‚Q‘- Magazin gestand die vollbusige Blondine: ”Wir haben eine Menge Achterbahnen. Für die Kinder ist das toll. Aber ich mache das lieber nicht, damit nicht etwas herausfällt, was die Allgemeinheit eher nicht sehen will.“ Gibt es sonst noch etwas, was die lustige Country-Ikone gar nicht leiden kann? Natürlich: “Ich bin immer etwas ‚irritiert‘, wenn Leute unpünktlich sind“, erzählt sie im Interview. “Ich bin ein sehr pünktlicher Mensch, deswegen macht mich das wütender als alles andere.“

Mehr zu Country-Busenlegende Dolly Parton: „Ich brauche keine Hits“

Dolly, die schon seit 50 Jahren mit ihrem Mann Carl Dean verheiratet ist, verrät auch, dass sie regelmäßig in ihr Elternhaus in Locust Ridge, Tennessee zurückkehrt, um ihre Familie zu sehen und ihr Anwesen zu renovieren. Die ‚Jolene‘-Sängerin erklärt: “Ich habe das alte Haus gekauft und es so hergerichtet, dass es wie ein Filmset aussieht. Ich habe ein paar Millionen Dollar ausgegeben, damit es aussieht, als wären wir wieder arm.“

Foto: WENN.com