Donnerstag, 22. September 2016, 20:25 Uhr

Gérard Depardieu: Frankreich verkommt zum Disneyland

Der wegen seiner Russland-Nähe umstrittene Schauspieler Gérard Depardieu (67) geht äußerst hart mit seiner französischen Heimat ins Gericht.

Gérard Depardieu: Frankreich verkommt zum Disneyland

„Frankreich droht zu einem Disneyland für die Ausländer zu werden, bewohnt von Dummköpfen, die für die Touristen Wein und stinkenden Käse machen“, sagte der ‚Obelix‘-Darsteller der italienischen Tageszeitung ‚Corriere della Sera‘. Freiheit gebe es nicht mehr, die Leute seien „manipuliert“.

Mehr: Gérard Depardieu wird Stalin

Depardieu hatte Frankreich 2013 in einem Steuerstreit den Rücken gekehrt und einen russischen Pass erhalten. Der schwergewichtige Mime lobt erneut den Kreml-Chef Wladimir Putin als einen richtigen Mann – „wie Fidel Castro“. Der schwergewichtige Star äußerte sich auch sehr negativ über die eigene Branche: „Das Kino existiert nicht mehr.“ Es gebe zehn Stars, die alle US-Amerikaner seien. „Ich liebe das Kino nicht, ich diene ihm. (…) Ich bin mehr Bauer als Schauspieler.“ (dpa)

Foto: Kay Nietfeld