Freitag, 23. September 2016, 8:54 Uhr

Brad Pitt: War es nur ein harmloser Streit mit Maddox?

Brad Pitt muss sich nach der Trennung von Ehefrau Angelina Jolie immer noch gegen Missbrauchsvorwürfe stellen, doch jetzt bekommt er Rückenwind.

Brad Pitt: War es nur ein harmloser Streit mit Maddox?

Mittlerweile gibt es unterschiedliche Berichte über das Verfahren gegen den Schauspieler, derzeit ging man davon aus, dass die Polizei-Behörden gegen ihn ermitteln, um schwere Anschuldigungen des Kindesmissbrauchs zu klären. Doch das wurde gestern dementiert.

Der 52-Jährige soll auf einem Flug im Privatjet im Rausch seine eigenen Kinder schwer angegangen und körperlich missbraucht haben. Auch Insider bestätigten die Vorfälle, doch jetzt meldet sich ein weiterer Zeuge zu Wort. Ein Angestellter und Anwesender erklärte (ausgerechnet) gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘, dass es sich bei dem Gefecht lediglich um einen Streit zwischen dem Familienvater und seinem ältesten Sohn Maddox handelte.

So soll es schon vor dem Einstieg in das Flugzeug in Frankreich Spannungen gegeben haben, die dann an Bord eskalierten, jedoch in einer harmlosen Vater-Kind-Auseinandersetzung endeten. „Es war eine Teenager-Sache, da sind viele Hormone im Spiel. Sie waren für 10 Tage weg. Man steckt acht Leute in einen kleinen Schlauch wie den Flieger und lässt sie für mehrere Stunden in die Luft – wenn man das alles bedenkt“, erklärte der Zeuge.

Entgegen der Behauptungen manch anderer Quellen, gibt es viele Nahestehende der Familie, die Pitt als fürsorglichen und liebenden Vater beschreiben. Ob die Anschuldigungen nun begründet sind oder nicht, wird die Zukunft zeigen, die Scheidung von Ehefrau Angelina wird der Darsteller jedoch schon sehr bald über die Bühne bringen müssen.

Offenbar prüft die US-Bundespolizei FBI Ermittlungen gegen den Schauspieler Brad Pitt. „Das FBI sammelt weiter Fakten und wird untersuchen, ob eine Ermittlung auf Bundesebene verfolgt wird“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag (Ortszeit). Es gehe um die Vorwürfe im Zusammenhang mit einem Flugzeug. (Bang/dpa)

Foto: WENN.com