Freitag, 23. September 2016, 15:30 Uhr

Charts der Woche: Schandmaul an der Spitze

„Die Sonne scheint für alle“ singen die Kastelruther Spatzen auf ihrem neuen Album, das Rang zwei der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, erobert.

Charts der Woche: Schandmaul an der Spitze

Nur ein Licht strahlt noch heller am Firmament, und zwar das „Leuchtfeuer“ von Schandmaul. Die Mittelalter-Rocker feiern ihre erste Nummer eins und stimmen sich perfekt auf ihre anstehende Tournee ein. Mit dem „Wanderer“ im Schlepptau erreichen Heaven Shall Burn den Bronzeplatz. Deutschrapper besetzen die drei Positionen dahinter, und zwar der Reihe nach Neueinsteiger Hanybal („Haramstufe Rot“), Vorwochensieger Bonez MC & RAF Camora („Palmen aus Plastik“) und die weiterhin starken Beginner („Advanced Chemistry“).

In den Single-Charts ergattert Philipp Poisel mit seinem Song „Erkläre mir die Liebe“ auf der Neun den besten New Entry. Calvin Harris tut es „My Way“ und darf sich über die 19. Stelle freuen. DJ Snake feat. Justin Bieber („Let Me Love You“) halten weiter die Krone in den Händen, werden aber zunehmend vom Rag’n’Bone Man („Human“, zwei) bedrängt, der zu den Newcomern der Stunde gehört. Das Podium beschließen The Chainsmokers feat. Halsey („Closer“).

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Foto: Robert Eickelpoth