Samstag, 24. September 2016, 10:09 Uhr

Lily James: Darum gab sie eine Handtasche lieber wieder zurück

Lily James fühlt sich irgendwie immer schuldig, wenn sie zu viel Geld ausgibt. Daraus zog sie auch schon mal furchtbare Konsequenzen…

Lily James: Darum gab sie eine Handtasche lieber wieder zurück

Die ehemalige ‚Downton Abbey‘-Darstellerin, die derzeit den ‚Doctor Who‘-Star Matt Smith datet, muss sich erst noch an ihr Gehalt als Schauspielerin gewöhnen und brachte vor nicht allzu langer Zeit eine Handtasche für 700 Pfund zurück, da sie den hohen Preis einfach nicht als gerechtfertigt ansah.

James erklärte: „Mir fällt es wirklich schwer, viel Geld für Dinge auszugeben. Mit meinem ersten Gehaltscheck kaufte ich eine ‚Chloe‘-Handtasche für 700 Pfund, aber das konnte ich einfach nicht ertragen und brachte sie zurück.“

Lily James: Darum gab sie eine Handtasche lieber wieder zurück

Und nicht nur das viele Geld, auch die Aufmerksamkeit, die ihr von Fans zuteil wird, überfordert die schöne Britin manchmal. Über die hunderte von Autogrammen, die sie nach jeder Vorstellung von ‚Romeo und Julia‘ im Londoner West End schreiben muss, verriet James: „Es ist wirklich nett, denn man will ja, dass es den Leuten gefällt, aber es kann auch etwas überfordernd sein.“ Die ‚Cinderella‘-Darstellerin hat aber gottseidank eine Gruppe ebenfalls berühmter Freunde, die ihre alltäglichen Probleme verstehen, darunter Billie Piper, Douglas Booth und Freddie Fox. Zeit für sich selbst ist James trotzdem noch immer heilig. Sie gestand der britischen ‚ELLE‘: „Ich kann eine echte Einsiedlerin sein und ich muss oft alleine sein. Oder alleine mit Matt.“

Fotos: Will Alexander/RV/WENN.com, ELLE