Sonntag, 25. September 2016, 14:16 Uhr

"Africa": Angelina Jolie sagt Film mit Brad Pitt ab

Angelina Jolie zieht sich aus einem neuen Filmprojekt mit Brad Pitt zurück. Der 52-jährige Schauspieler sollte die Hauptrolle in dem neuen Regieprojekt seiner 41-jährigen Noch-Ehefrau übernehmen, nun hat Jolie sich jedoch Berichten zufolge zurückgezogen, nachdem sie die Scheidung von Pitt einreichte.

"Africa": Angelina Jolie sagt Film mit Brad Pitt ab

Ein Insider verriet ‚Heat Street‘: „Der Film war von Anfang an ein echter Albtraum. In den letzten Wochen war Angelina ziemlich resolut, sie wollte den Film unbedingt machen, aber jetzt will sie auf keinen Fall mehr Regie führen. Brad war trotzdem interessiert daran, eine Rolle zu übernehmen – für ihn war es ‚Sieben Jahre in Tibet‘ in Afrika und er war noch nicht bereit, das Ganze aufzugeben. Aber Angelina will jetzt keine Art von Beziehung mehr mit ihm, weder privat noch beruflich.“

Mehr: Vorwürfe gegen Brad Pitt alle frei erfunden?

‚Africa‘ erzählt die wahre Geschichte des Paläoanthropologen Richard Leakey und sein Kampf gegen die Elfenbeinjäger, die Afrikas Elefantenpopulation in den 1980ern auszurotten drohten. Gemeinsam mit Eric Roth arbeitete Jolie, die gemeinsam mit Pitt sechs Kinder großzieht, an einem Drehbuch für den Streifen. Sie verriet kürzlich: „Ich habe Zeit meines Lebens eine tiefe Verbundenheit zu Afrika und seiner Kultur gefühlt und war hingerissen von Erics wunderbarem Drehbuch über einen Mann, der in einen gewalttätigen Konflikt mit Wilderern gerät und dadurch ein besseres Verständnis für den menschlichen Fußabdruck und die Verantwortung für die Welt um ihn herum gewinnt.“

Foto: Pacific Coast News/WENN.com