Sonntag, 25. September 2016, 14:29 Uhr

Chris Martin springt als Support für Rihanna ein

Chris Martin (39) ist immer für eine Überraschung gut. Der Coldplay-Sänger ist bei einem Konzert im New Yorker Central Park spontan als Vorband für seine Kollegin Rihanna (28) eingesprungen.

Chris Martin springt als Support für Rihanna ein

„Rihanna braucht noch ein bisschen, sie muss sich noch fünf Prozent wunderschöner machen“, sagte Martin über seine berühmte US-Kollegin, nachdem er mit einer Gitarre auf der Bühne erschienen war. „Also hat man mich gebeten, was zu singen.“ Zum Andenken an den vor einigen Monaten gestorbenen Sänger Prince spielte Martin dessen Song ‚Raspberry Beret‘.

Mehr: Rihanna auf der Pariser Fashion Week mit Kollektion

„Sind wir soweit mit Rihanna?“, fragte er nach einer Weile. „Ich kenne nämlich keine weiteren Strophen.“ Als Rihanna aber immer noch nicht fertig war, dichtete Martin unter dem Jubel der rund 70 000 Zuschauer beim ‚Global Citizen Festival‘ spontan eine Strophe auf Rihanna: „Sie trägt ihr Make-up auf, um schön auszusehen. Und wenn sie zu lange braucht, dann wiederhole ich das Lied, dann spiele ich „Raspberry Beret“ zweimal.“ (dpa/KT)

Foto: Macguyver/WENN.com