Montag, 26. September 2016, 20:54 Uhr

Adele und die Brangelina-Scheidung

Popstar unddem Ex-Paar sogar ein Konzert gewidmet.(28) hat am Freitag (23. September) bei ihrem Konzert in New York einen Irrtum aufgeklärt: Die redselige Dame erklärte nämlich, dass ihr die Brangelina-Scheidung „schnurzegal“ sei.

Adele und die Brangelina-Scheidung

Aufmerksame Adele-Fans werden sich bei dieser Nachricht vermutlich erst einmal ungläubig die Augen reiben. Hieß es doch vor ein paar Tagen erst, die ‚Hello’-Sängerin hätte dem Ex-Paar sogar ein Konzert gewidmet. Da verkündete die 28-Jährige dann auch gegenüber ihrem Publikum, dass sie über das Ehe-Aus „wirklich traurig“ wäre. Und weiter: „[…] das ist das Ende einer Ära, deshalb widme ich ihnen diese Show.“ Nun stellt sich aber heraus: Alles war offenbar nur ein Witz der Britin! Nun, das hätte die Sängerin dann aber vermutlich ein wenig klarer kommunizieren müssen.

Das holte Adele bei ihrer Show am Freitag in New York jedoch nach und erzählte ihrem Publikum etwas genervt: „Ich möchte sagen, dass ich es ein wenig krank finde, dass über einen absoluten Witz berichtet wird.“ Weiter betonte sie: „Mir ist es egal, dass sie sich getrennt haben. Das geht mir am A…. vorbei. Es wird so berichtet, als ob mein Herz gebrochen wäre…mir ist es schnurz. Ich kenne sie nicht. Es hat eben nicht funktioniert.“

Und sie gab jedem auch noch einen guten Rat mit auf den Weg: „Trennt euch, wenn es nicht mit euch klappt; das ist das, was ich immer mache. Es funktioniert nicht? Du trennst dich von ihm. Ich wünsche ihnen also alles Gute aber mich interessiert es nicht. Und um ehrlich zu sein, ich denke auch nicht, dass es SIE interessiert, was ihr alle darüber zu sagen habt.“

Abschließend ließ sich die Dame noch darüber aus, wie lächerlich es wäre – bei all den Problemen, die es sonst so in der Welt gibt – dass so etwas auf den Titelblättern stehen würde. Damit schließt sich Adele ganz offensichtlich der nüchternen Denkweise von Schauspieler Samuel L. Jackson (67) an, die dieser erst kürzlich in der Show ,Good Morning Britain’ äußerte. Auch er brachte da nämlich zum Ausdruck, dass er die ganze Aufregung um die Scheidung des Ex-Hollywood-Vorzeigepaares nicht wirklich nachvollziehen könne. (CS)