Montag, 26. September 2016, 18:41 Uhr

TV-Auswanderer Jens Büchner: Ein Umzug steht an

TV-Auswanderer Jens Büchner alias „Mallorca-Jens“ ist nicht nur bei VOX ein Quotenhit, sondern auch längst im Netz. Zu gerne nimmt die zunehmende Fan-Schar Anteil an den Auf und Abs des 46-Jährigen Partysängers und giert danach, wann und womit er wieder mal scheitern könnte.

TV-Auswanderer Jens Büchner: Ein Umzug steht an

Heute gibt es bei ‚Goodbye Deutschland’ an 20.15 Uhr bei VOX in der vorerst letzten Folge das Neuste vom Stehaufmännchen aus Wittenberg (Sachsen-Anhalt) zu sehen: Ruhe ist im Hause Büchner-Karabas seit wenigen Tagen ein Fremdwort. Endlich sind beide Babys aus dem Krankenhaus entlassen – die Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya (vor knapp vier Monaten auf die Welt gekommen) tanzen ihren Eltern mächtig auf der Nase herum. Schlaflose Nächte, schmutzige Windeln, Fläschchen im Akkord.

Doch auf die frisch gebackenen Eltern kommt schon bald noch mehr Stress zu: Ein Umzug steht an. Die Finca in Costa de los Pinos ist einfach zu klein geworden. Die mittlerweile siebenköpfige Familie wechselt den Wohnort. Mehr Platz für alle Kinder, ein großes Grundstück und am wichtigsten: mehr Privatsphäre. Und das alles auf 400qm mit zehn Zimmern! Doch sind Jens und Daniela diesem zusätzlichen Stress gewachsen?

Fotos: Stefanie Schumacher, Fotostudio Schokoauge

Im Interview mit klatsch-tratsch.de sagte Jens kürzlich: „Wir haben das Gefühl, wir schlafen nie. Schläft das eine Kind, wacht das andere gerade auf. Sie haben noch keinen einheitlichen Rhythmus. Nachts bin ich bei Auftritten unterwegs. Meist komm ich gegen 3 Uhr nach Hause. Früher hab ich dann kurz schlafen können. Jetzt habe ich dann erstmal ein schreiendes Baby im Arm, was entweder Hunger oder volle Windeln hat.“

Fotos: Stefanie Schumacher/Studio Schokoauge, VOX/99pro