Dienstag, 27. September 2016, 11:02 Uhr

Benedict Cumberbatch: Extrawurst für "Doctor Strange"

Benedict Cumberbatch hatte eigentlich keine Zeit für ‚Doctor Strange‘. Der vielbeschäftigte Schauspieler hatte nämlich noch zahlreiche andere Verpflichtungen, als Regisseur Scott Derrickson mit dem ‚Marvel‘-Abenteuer auf ihn zukam.

Benedict Cumberbatch: Extrawurst für "Doctor Strange"

Darunter das Theater-Engagement in London, wo er Hamlet spielte. Dieser war so überzeugt von seiner Wahl, dass er die Chefetage sogar dazu überreden konnte, den Filmstart nach hinten zu schieben. So sollte der Film bereits in diesem Sommer starten, allerdings konnte er Kevin Feige davon überzeugen, dass Cumberbatch der einzig Richtige für den Job sei. Derrickson erklärte: „Es war einfach nicht möglich. Es ehrt ihn sehr, dass er gesagt hat ‚Ich kann bei ‚Hamlet‘ nicht abspringen, ich hab mein Wort gegeben.'“ So traf er dann unter anderem Jared Leto, Joaquin Phoenix und Ryan Gosling, allerdings blieb er bei seinem Liebling.

Mehr zu Benedict Cumberbatch: Deshalb ist „Doctor Strange“ ein echter Superheld

Benedict Cumberbatch: Extrawurst für "Doctor Strange"

Auch Cumberbatch sah das Schiff bereits davonsegeln, wie er erklärte: „Wenn man nicht an Bord springen kann, während der Zug vorbeifährt, dann war’s das normalerweise. Es ist also ein riesiges Kompliment für mich, dass sie wegen mir noch einmal umgedreht sind. Das hat mich motiviert, das in mich gesetzte Vertrauen zurückzuzahlen.“

Am 27. Oktober kommt der Film in die deutschen Kinos.

Fotos: Marvel