Dienstag, 27. September 2016, 16:42 Uhr

Lil Wayne: Neuer Job als Knast-Pastor

Lil Wayne hat im Gefängnis eine gleichgeschlechtliche Trauung vollzogen. Der 33-jährige Rapper wird in wenigen Wochen seine Memoiren veröffentlichen, in denen er von seinen Erfahrung im ‚Rikers Islands‘-Gefängnis berichtet.

Lil Wayne: Neuer Job als Knast-Pastor

So soll in einem der Kapitel stehen, dass sich der vierfache Vater während seines Gefängnisaufenthalts im Jahre 2010 Zeit dafür nahm, ein Insassenpärchen zu trauen. Vor sechs Jahren war er wegen Drogen- und Waffenbesitzes für acht Monate verhaftet worden. Während seiner Zeit hinter Gitter schrieb er täglich in ein Tagebuch, das nun laut ‚NME.com‘ als ‚Gone Til November‘ veröffentlicht werden soll. Über die Vorbereitungen auf die Hochzeit hinter schwedischen Gardinen sagt der selbst ernannte Pastor gegenüber der ‚New York Post‘: „Stellt euch erwachsene Männer vor, die im Knast Klopapier als Hochzeitsdeko aufhängen. Und einer von ihnen ist Lil Wayne – verrückt!“.

Mehr: Lil Wayne mit neuer Single: Doch kein Karriere-Ende?

Doch während seiner Haftstrafe bekam der Rapper reichlich prominenten Besuch: So ließen sich unter anderem Kanye West, Sean ‚Diddy‘ Combs und Drake bei ihm Blicken. Letzterer brachte ihm jedoch eine schlechte Botschaft über seine Ex-Freundin mit: „Herauszufinden, dass sie Drake gef***t hat, war das absolut Schlimmste. Er besuchte mich und meinte: ‚Ja, das stimmt‘. Das ist eine der Sachen, die wirklich kein Mann hören will, während er im Gefängnis sitzt.“ ‚Gone Til November‘ erscheint am 11. Oktober. Wann er jedoch mit neuer Musik Schlagzeilen macht, steht noch in den Sternen. Grund dafür ist, dass er auf Geld seines ehemaligen Produzenten ‚Birdman‘ wartet, wie er in der Show ‚Undisputed‘ verriet: „Ich habe eine Familie. Ich habe Kinder. Ich habe eine Mutter. Wir haben Rechnungen zu bezahlen.“

Foto: WENN.com