Dienstag, 27. September 2016, 17:33 Uhr

Selena Gomez: Hat sie heimlich in Reha-Klinik eingecheckt?

Popstar Selena Gomez (24) soll Anfang September heimlich in eine Klinik an der Ostküste der USA eingecheckt haben. Der Grund: Sie möchte ihre angeblichen emotionalen und gesundheitlichen Probleme in Griff bekommen.

Selena Gomez: Hat sie heimlich in Reha-Klinik eingecheckt?

Das behauptet zumindest das US-Klatschportal ‚Radar Online’. Ende August hatte die Sängerin sehr zur Enttäuschung ihrer Fans die restlichen Termine ihrer ‚Revival’-Tour abgesagt. Da erklärte sie, dass sie eine Pause bräuchte, um sich auf sich selbst und ihre Gesundheit zu konzentrieren. Die 24-Jährige hatte in einem Interview vor einem Jahr verraten, dass sie an Lupus erkrankt sei. Wie ‚Radar Online’ erfahren haben will, seien in der Klinik nur Frauen untergebracht, wobei sie sich „in einer abgeschiedenen, waldreichen Gegend“ befände.

Mehr zu Selena Gomez: Arbeitet sie jetzt doch an einem neuen Album?

Ein „Insider“ verriet zudem, dass Gomez anscheinend „mehr als 60 Tage“ dort bleibe. Bei der (angeblich christlichen) Einrichtung handele es sich offenbar nicht um ein extra für Promis ausgerichtetes Center. Die On-/Off-Freundin von Justin Bieber (22) hätte auch sonst keine speziellen Verbindungen dazu. Der Alleswisser betonte außerdem, dass sie NICHT wegen irgendwelcher Drogenprobleme behandelt werde, sondern ihre medizinische Diagnose und Depressionen der Grund seien. Während ihres Aufenthalts soll die Sängerin „intensive Therapiesitzungen“ besuchen, wobei anscheinend auch „Pferdetherapie“ angeboten wird.

Seitdem die 24-Jährige in der Klinik weile, wäre außerdem das Sicherheitspersonal dort aufgestockt worden. Dass der Popstar tatsächlich in eine entsprechende Klinik eingecheckt hat, ist bisher jedoch noch nicht bestätigt…(CS)