Mittwoch, 28. September 2016, 18:06 Uhr

Zayn Malik: Darum verließ er One Direction

Ex-One-Direction-Star Zayn Malik (23) hat jetzt verraten, was genau der Grund für seinen Ausstieg bei der erfolgreichen Boyband war. Im Interview mit dem ‚Highsnobiety’-Magazin erklärte er, dass er sich zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Gruppe nicht mehr „gut gefühlt“ hätte.

Zayn Malik: Darum verließ er One Direction

Man muss „imstande sein, auszudrücken, was man wirklich ist. Ich bin endlich frei“, so der Sänger offenbar erleichtert weiter. Der Freund von Model Gigi Hadid (21) wusste, dass einfach die Zeit gekommen war, in der er andere Dinge tun und sich auf seine eigene Art künstlerisch präsentieren wollte. Mittlerweile kann er schon auf einen erfolgreichen Start seiner Solo-Karriere zurückblicken. Und der Herr hat anscheinend schon jetzt viel zu erzählen. Im zarten Alter von 23 erscheint am 1. November nämlich bereits seine erste Autobiografie. Der ganze Hype um den Sänger bedeute aber nicht zugleich, dass der seinen ‚Promi’-Status genieße. Im Gegenteil.

Der junge Popstar erklärte dann auch sehr bestimmt: „Ich hasse das Wort ‚Celebrity’. Ich glaube, dass es ein gefährlicher Weg ist, der nach unten führen kann, wenn man von sich selbst als ‚Promi’ denkt. Weil man automatisch der Ansicht ist, man sei im Vergleich zu anderen Menschen etwas Besseres.“ Manche Leute wollten dann auch nur wegen des Namens mit einem zusammen sein, weil sie glaubten, dass sie einen dadurch bereits kennen. „Aber ich kann diesen Bulls… schon eine Meile im Voraus durchschauen“, so der Sänger weiter. Na, das klingt doch ganz danach, als ob der 23-Jährige trotz seines jungen Alters schon sehr weise ist…(CS)

Foto: Will Alexander/WENN.com