Donnerstag, 29. September 2016, 9:50 Uhr

Kim Kardashian wird Opfer von Promi-Crasher Vitalii Sediuk

Kim Kardashian West wurde ebenfalls Opfer von Gigi Hadids Stalker. Vitalii Sediuk schaffte es wieder einmal durch die Sicherheitsschranken und erschreckte den Star am Mittwoch (28. September 2016) zu Tode.

Kim Kardashian wird Opfer von Promi-Crasher Vitalii Sediuk

Kardashian West war auf der Pariser Fashion Week unterwegs und ging gerade vom Auto in eine Location, als sich der Ukrainer hinter sie schlich und seine Nase in ihren Hintern steckte. Schnell tippelte sie davon, nachdem sie sich erschrocken umblickte.

Der Schwerenöter wurde von den Sicherheitskräften zu Boden gedrückt und schrieb anschließend auf Instagram: „Ich habe protestiert, weil Kim falsche Po-Implantate hat. Ich möchte sie und ihren Kardashian-Clan dazu motivieren, natürliche Schönheit unter Teenagern zu propagieren, die ihnen blind folgen und sie verteidigen.“ Kim hat derweil bereits Beschwerde bei den Pariser Behörden eingereicht.

Schon 2014 war Kardashian in der französischen Hauptstadt attackiert worden.

Zuletzt hatte er Gigi Hadid einen Schrecken eingejagt und sie bedrängt. Daraufhin erklärte er: „Ich finde Gigi Hadid wunderschön, aber sie und ihre Freundin Kendall Jenner haben nichts mit High Fashion zu tun. Ich habe das gemacht, weil ich die Modeindustrie dazu auffordern möchte, wahre Talente auf die Laufstege und ‚Vogue‘-Cover zu bringen anstelle von gut vernetzten, niedlichen Mädchen auf Instagram. Nenn es ein Manifest oder einen Protest. Das ist auch ein Wake-Up call für Anna Wintour, die ‚Vogue‘ in ein Klatschblatt verwandelt hat, indem sie die Kardashians oder andere Celebrities dieser Art auf ein Cover eines respektablen Magazins gesetzt hat.“

Foto: WENN.com