Donnerstag, 29. September 2016, 21:23 Uhr

Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück": Neuer Trailer

Mehr als 40 namhafte und erfolgreiche Filme, 35 Jahre Schauspielerfahrung, drei Golden Globes – Tom Cruise (54) kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken, in deren Verlauf er sich mit zahlreichen Meisterwerken in die Herzen seiner Fans gespielt hat.

Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück": Neuer Trailer

Um seinen neuen Kino-Blockbuster und seine Leinwandrückkehr als ebenso lässiger wie auch schlagkräftiger Actionheld in ‚Jack Reacher: Kein Weg zurück‘ am 10. November 2016 gebührend zu feiern, wollen wir hier die coolsten Fakten zum weltweit berühmten Schauspieler präsentieren. Einen actionreichen Einblick in seine Performance bietet dazu auch der neue Trailer. (Alle Fotos auf dieser Seite sind aus dem neuen Film.)

Geschwindigkeitsrausch im Kindheitsalter
Diesen Drang zum Adrenalin-Kick verspürte Cruise bereits als Junge. In einem Interview erzählte er, dass er bereits mit 10 Jahren sein zusammengespartes Geld nutzte, um ein kaputtes Motorrad zu erwerben, das er – versteckt vor seiner Mutter – in der Garage reparierte. Um seine Freunde zu beeindrucken, wollte er ihnen seine Fahrkünste demonstrieren. Seine erste Spritztour fand dann aber zwischen den geparkten Wagen der Nachbarn ein jähes Ende. Immerhin sind die actionreichen Momente im Erwachsenenalter für Tom Cruise bisher ohne Unfälle ausgekommen.

Kein Stuntman notwendig
Tom Cruise liebt die Gefahr. So versucht er, bei seinen Action-Filmen möglichst oft auf Stuntmen zu verzichten und auch in besonders gefährlichen Szenen selbst zu brillieren.

Bestes Beispiel: Sein bisher wohl legendärster Stunt aus ‚Mission: Impossible – Rogue Nation‚ (2015), in dem er den Start eines Airbus A400 M an der Außenwand klammernd bewältigte. Und auch bei den Dreharbeiten zum neuen ‚Jack Reacher‘ bewies Cruise, dass er auch bei der Action-Fortsetzung nicht davor zurückschreckt, seine eigenen Muskeln spielen zu lassen.

Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück": Neuer Trailer

Der frühe Influencer
In Zeiten von Instagram, Youtube und Co. kennen wir das: Ein berühmter Influencer hält einen schicken Gegenstand in die Kamera und alle wollen ihn plötzlich kaufen.

Für Tom Cruise ist so etwas schon kalter Kaffee, immerhin konnte er die Fans bereits 1983 zum Kauf von Ray Ban Sonnenbrillen animieren. Nachdem er diese nämlich in ‚Lockere Geschäfte‘ getragen hatte, stiegen die Verkäufe um knapp 2.000%, wofür er noch nicht mal einen eigenen YouTube-Kanal benötigte.

Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück": Neuer Trailer

Ein eigener Feiertag
Tom Cruise liebt seine Fans – und seine Fans lieben ihn! Kein Wunder also, dass es weltweit etliche Fanseiten und Clubs gibt, die die Filme und das schauspielerische Können des Darstellers feiern. Japan holt sich in dieser Disziplin jedoch die Goldmedaille.

Um die vielen Japanbesuche des gebürtigen New Yorkers zu ehren, wurde der 6. Oktober kurzerhand zum nationalen Tom-Cruise-Day ernannt. Und welcher Hollywood-Star kann schon von sich behaupten, einen eigenen Feiertag zu haben?

Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück": Neuer Trailer

Wenn sich Tom Cruise mit Regisseur Edward Zwick zusammentut, mit dem er bereits den überaus erfolgreichen, von Kritikern und Fans gleichermaßen gefeierten und mehrmals Oscar-nominierten ‚The Last Samurai‘ (2003) auf die Leinwand brachte, steht einem mitreißenden Kinoabend nichts mehr im Weg!

Dementsprechend sollte man sich den 10. November 2016 jetzt schon im Kalender anstreichen: denn an diesem Tag erobert Tom Cruise als gnadenloser Actionheld als Jack Reacher erneut die deutschen Kinos.

Fotos: Paramount