Samstag, 01. Oktober 2016, 18:48 Uhr

"Star Trek": Aktion gegen Donald Trump

Nun haben sich auch die ‚Star Trek‘-Schauspieler gegen Donald Trump verbündet. Unter dem Motto ‚Trek Against Trump‘ haben sich die Stars versammelt, um gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten zu kämpfen.

"Star Trek": Aktion gegen Donald Trump

Auf der eigens dafür erstellten Facebook-Seite ist eine lange Message zu lesen, die die Wähler am 8. November zur richtigen Entscheidung führen soll. So heißt es: „Star Trek hat schon immer eine positive Vision der Zukunft geboten, eine Vision von Hoffnung und Optimismus – noch wichtiger – eine Vision der Einbeziehung, wo Menschen aller Rassen ebenbürtiger Respekt und Würde gewährt wird, wo individuelle Überzeugungen und Lebensstile respektiert werden, solange sie keine Bedrohung für andere darstellen. Wir können deshalb den aktuellen Ereignissen in der bevorstehenden Wahl nicht den Rücken kehren. Noch nie gab es einen Präsidentschaftskandidaten wie Donald Trump, der im kompletten Gegensatz zu den Idealen aus dem Star-Trek-Universum steht.

"Star Trek": Aktion gegen Donald Trump

Seine Wahl würde dieses Land zurückversetzen, vermutlich katastrophal. Wir müssen einen Präsidenten wählen, der dieses Land nach vorne bringt und eine Zukunft realisiert, von der wir alle träumen: Wo persönliche Differenzen verstanden und akzeptiert werden, wo Wissenschaft Aberglaube überstimmt und wo Menschen zusammenarbeiten, statt gegeneinander.“ 110 Stars aus dem ‚Star Trek‘-Universum unterzeichneten das Statement, darunter J.J. Abrams (Foto oben), George Takei, Gates McFadden, Tim Russ, Simon Pegg, Robert Picardo, Brent Spiner, Karl Urban, Will Wheaton und Kate Mulgrew.

Fotos:Nicky Nelson/WENN.com