Sonntag, 02. Oktober 2016, 14:50 Uhr

Kim Kardashian hat keinen Bock mehr auf die

Kim Kardashian hat keine Lust mehr, über Taylor Swift zu reden. Der Streit zwischen ihrem Ehemann Kanye West und der Sängerin, der auch dem Reality-Star große Aufmerksamkeit beschert haben dürfte, eskalierte in diesem Jahr wegen des Tracks ‚Famous‘.

Kim Kardashian hat keinen Bock mehr auf die

Darin bezeichnet West Swift als ‚Schlampe‘, die er angeblich berühmt gemacht habe. Der Vater der dreijährigen North und dem neunmonatigen Saint hatte ein Telefongespräch aufgenommen, bei dem die 26-Jährige ihm die Erlaubnis erteilte, die kontroversen Zeilen im Song zu belassen. Seine Frau Kim Kardashian veröffentlichte die Aufnahme online und begab sich mitten ins Kreuzfeuer.

In einem Interview mit dem ‚Billboard‘-Magazin zickte Kardashian: „Müssen wir jetzt wirklich über Taylor Swift reden? Ich bin sowas von darüber hinweg. Wenn es nach Kanye gegangen wäre, wäre das alles nie öffentlich geworden. Er kann damit umgehen, er hegt keinen Groll gegen sie. Es ist ihm eigentlich auch total egal. Ich bin einfach nur eingesprungen und wollte ihn beschützen, weil sie ihn angegriffen hat. Ich möchte nicht mehr darüber sprechen.“

Mehr zu Kim Kardashian: „Ich bin ein Fan von Taylor Swift“

Interessant ist, dass West gerade in Nashville seine Fans aufforderte, gemeinsam „F*** Taylor Swift“ zu rufen. In der Heimatstadt der Sängerin gab der ‚Famous‘-Star an: „Ich muss das laut in Nashville hören. Ich muss das so laut in Nashville hören.“

Foto: WENN.com