Mittwoch, 05. Oktober 2016, 18:12 Uhr

Jan Böhmermann gibt Erklärung via Youtube ab

Jan Böhmermann meldete sich heute nach der Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen ihn in einer Youtube-Pressekonferenz zu Wort. Die Staatsanwaltschaft Mainz hatte gestern bekanntgegeben, kein Strafverfahren zu eröffnen.

Jan Böhmermann gibt Erklärung via Youtube ab

Der 35-Jährige betonte in seiner Erklärung via Youtube u.a., dass seine Gedicht und „juristisches Pro-Seminar zum Thema Was ist eigentlich Schmähkritik“ in seiner Sendung ‚ZDF neo Royale‘ am 31. März 2016 „kein Versehen, kein Zufall und auch kein Ausrutscher“ gewesen sei, sondern genauso geplant und „gewissenhaft vom ZDF abgenommen“ worden sei. „Es steht amtlich fest: Es geht im Kern um einen Witz“, so Böhmermann weiter. „Die einen sagen geschmacklos. Die anderen sagen, zu diesem Zeitpunkt damals genau richtig.“

Auch zu der Intervention von Kanzlerin Angela Merkel äußerte sich der Satiriker: „Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates.“

Böhmermann übte deutliche Kritik am Erdogan-Regime: „Während sie dieses Video sehen, sitzen in der Türkei Menschen in Haft, ohne Chance auf einen fairen Prozess, müssen ihre Reisepässe abgeben, verlieren ihren Job, weil sie sich kritisch mit ihrem eigenen Land auseinandergesetzt haben.“

Er persönlich freue sich, „dass ich wieder rausgehen und Witze zu jedem Thema machen kann.“ (KT)

Foto: Youtube