Mittwoch, 05. Oktober 2016, 17:44 Uhr

Kim Kardashian verdächtigt jetzt den Portier

Kim Kardashian hat den Hotelportier im Verdacht, in den Überfall auf sie verwickelt zu sein. Die ‘Keeping Up With The Kardashians’-Darstellerin war am Montag (3. Oktober) kurz nach der Tat aus Paris geflohen und hatte nun wohl Zeit, die schrecklichen Ereignisse zu verarbeiten und ihre eigenen Verschwörungstheorien zu spinnen.

Kim Kardashian verdächtigt jetzt den Portier

Laut ‘TMZ’ berichtete sie gegenüber der Polizei: “Er hat die Tür geöffnet und [die Räuber] hereingelassen und war die ganze Zeit da.” Das Verhalten des Hotelangestellten sei ihr verdächtig ruhig vorgekommen, obwohl er doch gefesselt war und mit einer Waffe bedroht wurde. Dann hätte sie ihn voller Angst gefragt, ob sie sterben würden. Statt sie zu beruhigen oder zu trösten, hätte ihr Leidensgenosse lediglich geantwortet: “Ich weiß es nicht.” Nachdem die fünf unbekannten Männer ihre Beute gepackt hatten, darunter Schmuck und zwei Handys, hätten sie das Apartment verlassen, den Portier jedoch mitgenommen und gefesselt in der Eingangshalle gelassen.

In Anbetracht dieser seltsamen Ereigniskette soll der Portier nun als “kritischer Zeuge” ins Kreuzverhör genommen werden. Auch die Kameraufnahmen sind inzwischen ausgewertet worden. Laut einem Insider wird sogar vermutet, dass der Überfall von einer “internationalen Kriminalorganisation” ausgeklügelt worden war. So soll das Autokennzeichen eines der Fahrzeuge in Polizeiakten schon aufgezeichnet sein, auch ein Verdächtiger sei bereits polizeibekannt.

Foto: WENN.com