Freitag, 07. Oktober 2016, 9:05 Uhr

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf

Am Donnerstagabend feierten knapp 2.000 Gäste die Showpremiere des Jahres im bis auf den letzten Platz ausverkauften Friedrichstadt-Palast Berlin.
.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf
Jean Paul Gaultier und Conchita Wurst auf dem grünen Teppich

Bereits die Gäste der vorausgegangenen zwölf Previews in Deutschlands größtem und bekanntestem Unterhaltungstheater quittierten THE ONE Grand Show mit lang anhaltendem Applaus, Jubel und Standing Ovations. Kein Wunder, die Dimensionen der neuen Produktion sind schon optisch überwältigend: über 100 Künstler aus 26 Nationen auf der größten Theaterbühne der Welt, ein Produktionsbudget von über elf Millionen Euro und 500 irrwitzige Kostüme vom Weltstar der Pariser Haute Couture, Jean Paul Gaultier.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf
Roman Lob und Mutter Brigitte Oelke

Für Gaultier erfüllt sich am heutigen Abend ein Traum: ?“Mit THE ONE Grand Show werden meine Kreationen aufs Fantastischste zum Leben erweckt. Es sind die Handwerkskunst der Ateliers, das Talent der Tänzer und Artisten und der Verstand des Regisseurs, die das gesamte Theater zum einzigartigen ?The One? werden lassen.“

Die Show ist eine äußerst kunstvolle Inszenierung in der Handschrift von Showmacher Roland Welke. Verschwenderische Pracht wechselt mit leisen, poetischen und surrealen Momenten. Das spektakuläre Lichtdesign stammt von Emmy-Preisträger Peter Morse, der schon für Michael Jackson, Madonna, Barbra Streisand und Bette Midler gearbeitet hat.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf
Iris Berben und Nina Hagen

Im Stück wird ein verlassenes Revuetheater durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen. Ein Gast – gespielt von Echo-Preisträger Roman Lob – verliert sich in der magischen Aura des Ortes. Vor seinem inneren Auge erweckt die damalige Theaterdirektorin (Brigitte Oelke) die alten Zeiten. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen in einem Wachtraum.

Immer stärker spürt der junge Mann dabei die Sehnsucht nach dem einen Menschen, der alles für uns bedeutet – THE ONE.

Dieter Hallervorden und  Freundin Christiane Zander
Dieter Hallervorden und Freundin Christiane Zander

Die glanzvolle Weltpremiere ließen sich u.a. nicht entgehen: Iris Berben, Nina Hagen, Marius Müller-Westernhagen, Michael Müller, Conchita Wurst, Nana Mouskouri, Amanda Lear, Michi Beck, Katja Flint, Gregor Meyle, Guido Maria Kretschmer, Joelina Drews, Klaus Wowereit, Eveline Hall, Frank Elstner, Jette Joop, Sarah Knappik, Olivia Jones, Mia, Sebastian Koch, Chloé Bernard, Katrin Bauernfeind, Christian Tews, Dieter Hallervorden, Michael Michalsky, Pierre Geisensetter, Kim Hnizdo, Bibi & Julian, Katja Ebstein, Katharina Thalbach u.v.a.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf

Schon zur Premiere sind durch Rekordkartenverkäufe und -vorverkäufe knapp zwei Drittel der Produktionskosten, nämlich 7 von 11 Millionen Euro, bereits eingespielt. „Jede neue Produktion ist ein enormes Risiko, da wir quasi unsere gesamten Geldmittel auf die neue Produktion setzen. Nun sprengen wir mit den Kartenumsätzen zum fünften Mal in Folge alle bisherigen Rekorde. Meine Freude und meine Erleichterung darüber sind kaum in Worte zu fassen“, so Intendant Dr. Berndt Schmidt, der wie alle großen Publikumserfolge seit 2008 auch THE ONE Grand Show produziert hat.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf

Jede von Schmidt am Haus verantwortete Grand Show (Qi, Yma, SHOW ME, THE WYLD) war bisher erfolgreicher als die Vorgängerproduktion. Während Qi noch 23 Millionen Euro Kartenumsatz machte und 541.000 Gäste erreichte, waren es bei der letzten Produktion bereits 40,8 Millionen Euro Umsatz und 776.000 Gäste.

THE ONE Grand Show läuft zwei Jahre bis Mitte Juli 2018. Tickets sind ab 19,80 Euro inkl. Gebühren erhältlich.

Friedrichstadt-Palast: Gaultier mischt mit einer Giga-Show Berlin auf

Fotos: Sven Darmer, Bernhard Musil, Eventpress