Freitag, 07. Oktober 2016, 19:20 Uhr

Pierce Brosnan wieder als James Bond - und Indien ist entsetzt

Hollywoodstar Pierce Brosnan (63) darf wieder James Bond spielen – na ja nicht ganz. Sein kurzes „Comeback“ in der 007-Rolle gibt der jetzige Bartträger in einem Werbespot für ‚Pan Bahar’-Atemerfrischer.

Pierce Brosnan wieder als James Bond - und Indien ist entsetzt

In dem Clip benutzt der 63-Jährige die ‚Pan Bahar’-Box als Waffe und wirft sie spektakulär in die Luft, bevor er seine Feinde ausschaltet. Zu dem etwas bizarr anmutenden Spot gab es ‚rediff.com’ zufolge heute (7. Oktober) dann auch die passende ganzseitige Anzeige in den indischen Tageszeitungen. Und das ging dann einigen indischen Twitter-Usern offenbar doch etwas zu weit. ‚Pan Bahar’, ein Pan-Masala-Produkt ist nämlich äußerst umstritten. Seine Zutaten sind unter anderem Kardamom und kandierter Fenchel, Korianderblätter und Menthol.

Mehr zu Daniel Craig: 150 Millionen für zwei Mal Bond?

Obwohl Tabak nicht enthalten sei, könne das Produkt süchtig machen und werde daher auch nur mit der Warnung verkauft: „Das Kauen von Pan Masala ist gesundheitsgefährdend“, so ‚Mashable.com’.

Zahlreiche Twitter-Kommentare machten sich dann auch entsprechend über den Schauspieler lustig. Da war dann unter anderem zu lesen: „Der Brexit hat England finanziell so hart getroffen, dass James Bond Pan Bahar unterstützen muss.“

Der indische Journalist Nandagopal Rajan brachte seine Meinung noch deutlicher zum Ausdruck und schrieb: „Ich hoffe einfach nur, dass Brosnan damit genug Geld gemacht hat, um seinen Ruhestand zu besiegeln. Wenn nicht, nun, dann wird er sich zumindest von scharfer Kritik umgeben finden.“ Und was zeigt das? Wenn das Finanzielle stimmt, gibt ein Promi seinen guten Namen auch schon mal für gesundheitsschädliche Produkte her. Das wird dann offensichtlich nicht so eng gesehen…(CS)