Samstag, 08. Oktober 2016, 17:45 Uhr

"Resident Evil" kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Resident Evil‚ besinnt sich im sechsten Teil auf seine Ursprünge zurück. Ab dem 26. Januar 2017 wird der neueste Film der Horror-Saga in den deutschen Kinos laufen.

"Resident Evil" kehrt zu seinen Wurzeln zurück

In ‚The Final Chapter‘ sollen alle noch ausstehenden Fragen geklärt werden, ist es doch der letzte und abschließende Teil einer Ära. Auf der New Yorker ‚Comic-Con‘ fand am Freitag (7. Oktober) eine Podiumsdiskussion mit dem Filmteam um Regisseur und Drehbuchautor Paul W. S. Anderson (‚Pompeii‘) sowie den Stars Milla Jovovich, Eoin Macken, Ali Larter und William Levy statt. Außerdem wurde erstmals der offizielle Trailer präsentiert.

Anderson verkündete, dass der Streifen „den Kreis auf jeden Fall schließen“ würde: „Wir kommen dahin zurück, wo alles begonnen hat.“

Außerdem versprach er, dass ‚The Final Chapter‘ sich auf die Anfänge der Reihe als Klassiker des Horror-Genres besinnen würde: „[Der Film] wechselt zwischen einigen großen Kick-Ass-Action-Szenen und einigen der fuchteinflößendsten Dingen, die ich je auf die Leinwand gebracht habe, ab.“ ‚Zoolander‘-Star Milla Jovovich zeigte sich stolz darüber, wie viel die Reihe für das Genre erreicht habe. Sie erinnerte sich zurück: „Als wir ‚Resident Evil 1‘ gedreht haben, hätte niemand einen Zombie-Film angerührt. Und es ist wirklich schön zu sehen, wie gut die Leute seit 2001, 2002 die Untoten aufgenommen haben und wie offen alles geworden ist.“

"Resident Evil" kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Fotos: Constantin