Sonntag, 09. Oktober 2016, 18:34 Uhr

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

„Bauer sucht Frau“ startet am Montag mit einer Doppelfolge in die zwölfte Staffel. Elf neue Landwirte wollen sich in diesem Jahr mit Inka Bause auf die romantische Suche nach der großen Liebe machen und hoffen, von Amors Pfeilen getroffen zu werden. Bleibt die Frage: Welcher Topf findet endlich sein Deckelchen?

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Nach der Aufrufsendung am Pfingstmontag durften die Bauern jeweils zwei potenzielle Partnerinnen auswählen und auf dem traditionellen Scheunenfest im Sommer persönlich kennenlernen. Dort werden die ersten verliebten Blicke
gewechselt und die heißen Landwirte entscheiden, wem sie die Tür zu Heim und Hof öffnen möchten und eine Einladung zum Probewohnen aussprechen…

Wir stellen die Herrschaften vor.

Bauer sucht Frau

Bernd-Udo (41, rechts im Bild) und sein Bruder Berthold (47)
Region: Südpfalz, Rheinland-Pfalz
Betrieb: 8 Hektar Grünland, ein kleiner Forst, 40 Schafe, 5 Esel, 1 Hund, 15 Hasen, Bauern im Nebenerwerb; Berthold zusätzlich: Schafzucht, Schlacht- und Zerlegebetrieb

Bernd-Udo und Berthold sind auf ihrem Hof im schönen Rheinland-Pfalz ein eingespieltes Team. Die Brüder bewirtschaften gemeinsam im Nebenerwerb 8 Hektar Grünland und kümmern sich liebevoll um ihre Schafe, Esel und Hasen.

Bernd-Udos liebstes Hobby ist die Musik. Der 41-Jährige spielt passioniert Trompete und Mandoline. Gern möchte er seine Leidenschaft für Musik mit einer Partnerin teilen. Bernd-Udo hatte noch nie eine Freundin – seine Schüchternheit stand ihm oftmals im Weg. Dennoch weiß der hauptberufliche Verwaltungsfachangestellte genau, was er will: Eine hilfsbereite und tolerante Frau, die familiär ist und seinen Kinderwunsch teilt. „Das wäre mein größter Traum“, so Bernd-Udo.

Das Leben und Arbeiten auf dem Land ist für Berthold die größte Erfüllung: „Mir gefällt es, dass ich bei den Tieren in der Natur bin. Ich könnte mir nicht vorstellen in der Großstadt zu leben“, so der 47-Jährige. Seit vier Jahren ist der aufgeschlossene Fleischkontrolleur nun schon allein und wünscht sich nichts sehnlicher als „eine Frau fürs Leben.“

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Christian (31)
Region: Niederbayern, Bayern
Betrieb: Mutterkuhhaltung, 9 Hektar Grünland, 9 Rinder,4 Pferde, 40 Hühner, 4 Gänse, 5 Katzen, 3 Hunde, Bauer im Nebenerwerb

Er lebt mit seiner Mutter auf dem Hof. Christian ist es wichtig, dass die Tiere auf seinem Hof nicht nur gut versorgt sind, sondern dass sie sich auch frei bewegen können. Tag und Nacht können die Tiere zwischen offenem Stall und Weide wählen. „Denen geht’s hier rundum gut“, sagt der 31-Jährige lachend. Auf circa neun Hektar Grünland versorgt der 1,78 Meter große Niederbayer, der hauptberuflich in der Blechverarbeitung tätig ist, seine Rinder, Pferde, Hühner, Gänse, Katzen und Hunde allein. Mutter Brigitte kümmert sich derweil um den Haushalt und das leibliche Wohl ihres Sohnes. Seine Freizeit verbringt der gesellige Widder am liebsten in seinem Freundeskreis, einsame Stunden kennt er aber trotzdem. Über ein Jahr ist Christians letzte Beziehung nun her.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Daniel (25)
Region: Siegen, Nordrhein-Westfalen
Betrieb: Schaf- und Mutterkuhhaltung, 35 Hektar Grünland, 18 Schafe und Lämmer, 7 Rinder, 2 Pferde, 13 Hühner, 1 Hund, Bauer im Nebenerwerb

In Nordrhein-Westfalen kümmert sich Daniel auf 35 Hektar Grünland liebevoll um seine 18 Schafe und Lämmer, sieben Rinder, zwei Pferde, 13 Hühner und einen Hund. Schon von klein auf lernte der 25-Jährige die Natur und das Leben in der Landwirtschaft kennen und lieben: „Ich bin mit der Landwirtschaft meines Onkels groß geworden und quasi im Schafstall aufgewachsen. Das liegt mir einfach im Blut und am Herzen. Seine Freizeit verbringt Daniel am liebsten mit seinen Freunden: er geht gern feiern oder schaut sich alte Traktoren auf Ausstellungen an. Eine Leidenschaft, welche die Frau an seiner Seite gerne teilen darf. Drei Jahre ist der Jungbauer mit den stahlblauen Augen nun schon allein.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Fritz (69)
Region: Småland, Schweden
Betrieb: 15 Hektar Grünland und Forst, 5 Schafe

Auswandern war für den Brandenburger Fritz zwar nie das erklärte Ziel, trotzdem hat es den 69-Jährigen schon vor 14 Jahren ins beschauliche Schweden verschlagen. Hier kümmert sich der Hobbybauer um seine fünf Schafe und betreibt einen großzügig angelegten Hof mit etwa 15 Hektar Forst, Apfel- und Kirschbäumen. In seiner Freizeit geht Fritz vielen Hobbies nach: Ob Fischen, Wandern oder mit dem Boot auf den See hinausfahren – er liebt die skandinavischen Weiten. In seinem idyllischen Zuhause dreht der fröhliche Rentner auch gerne mal die Musik laut und tanzt ausgelassen zu Stimmungshits von Tony Marshall. Gern möchte der 1,70 Meter große Steinbock wieder zusammen mit einer Partnerin durchs Leben tanzen. Über 60 sollte sie sein, gutmütig und aufgeschlossen. Eine Frau, die gern kocht und sich für Gartenarbeit interessiert.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Gerhard (76)
Region: Erzgebirge; Sachsen
Betrieb: Mutterkuhhaltung, 28 Hektar Grün- und Ackerland, 8 Hektar Wald, 19 Rinder, 5 Schafe, 4 Pferde, 10 Gänse, 20 Jungenten, 7 Hühner, 1 Katze, Bauer im Haupterwerb

Im schönen Erzgebirge lebt der rüstige Landwirt Gerhard allein in einem 120 Jahre alten Bauernhaus. Der 76-Jährige kümmert sich nun schon in der dritten Generation liebevoll um seinen Betrieb und sorgt dafür, dass es seinen Rindern, Schafen, Pferden und Hühnern gut geht. Seine 28 Hektar Land nutzt er nicht nur für die Futtergewinnung, sondern baut dort außerdem sein eigenes Gemüse an. „Landwirt ist für mich der schönste Beruf“, so der Steinbock-Mann stolz. In seiner Freizeit reitet der achtfache Vater, dessen Kinder nun schon alle aus dem Haus sind, am liebsten mit einem seiner Pferde durch die sächsische Heimat oder singt im Gesangsverein. Doch nach 2 ½ Jahren alleine auf dem Hof möchte er wieder eine Frau an seiner Seite.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Jörg (32)
Region: Baden-Württemberg, Rhein-Neckar-Kreis
Betrieb: Zuchtbetrieb für Limousin-Rinder, 23 Hektar Grünland, 15 Rinder inkl. Zuchtbulle und Nachzucht, 2 Pferde, Bauer im Nebenerwerb

Jörg lebt mit seinem Vater und dessen Freundin auf dem Hof. In der Nähe vom schönen Odenwald ist Nebenerwerbslandwirt Jörg zuhause. Insgesamt 15 Rinder und zwei Pferde versorgt der hauptberufliche Bergarbeiter und nutzt dabei seine 23 Hektar Grünland für die Futtergewinnung. Der kleine Betrieb ist für den Baden-Württemberger der perfekte Ausgleich für seine Arbeit unter Tage. Wegen seines tätowierten Oberkörpers und seiner jugendlichen Art wird der 32-jährige Jörg oft jünger geschätzt und zuweilen auch „als Playboy abgestempelt“. Tatsächlich sucht der Vater eines sechsjährigen Sohnes eine Frau mit ernsthaften Absichten, die mit Natürlichkeit punktet und mit ihm eine eigene Familie gründen möchte.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Klaus (32)
Region: Oberbayern, Bayern
Betrieb: Milchviehbetrieb, 53 Hektar Grün- und Ackerland inkl. kleiner Forst, 55-60 Milchkühe, 60-70 Kälber, 10 Hühner, 4 Hauskatzen, 4 Wildkatzen, Bauer im Haupterwerb

In Oberbayern lebt der gelernte Landwirt und Lohnunternehmer zusammen mit seinen Eltern, Großeltern und seiner Schwester auf dem Hof. Gemeinsam bewirtschaften sie einen Milchviehbetrieb mit circa 60 Milchkühen, 70 Kälbern und etwa 53 Hektar Grün- und Ackerland. Der 32jährige Klaus, der den Hof einmal übernehmen wird, schätzt das familiäre Zusammenleben auf dem 3-Generation-Hof sehr. Die Familie trifft sich nicht nur bei der Arbeit, sondern auch bei den gemeinsamen Mahlzeiten. Der 1,85 Meter-Mann mag besonders die deftigen Gerichte, die seine Mutter liebevoll zubereitet. Seit sieben Jahren ist Klaus nun schon Single, dabei wünscht sich der gesellige Stier eine eigene Familie und eine Frau, mit der er alt werden kann.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Martin (29)
Region: Chiemsee, Bayern
Betrieb: Milchviehbetrieb, 30 Hektar Grün- und Ackerland, 2 Hektar Wald, 2 Hektar Moor, 45 Milchkühe, 25 Kälber, 1 Ziegenbock, 1 Katze, Bauer im Nebenerwerb

Bewegung, Action und Hauptsache keine Langeweile: Martin ist mit Sicherheit kein typischer Bauer, der sich mit dem herkömmlichen Landleben zufriedengibt. Als ehrgeiziger Krebs-Mann legt er zwar großen Wert auf beruflichen und wirtschaftlichen Erfolg, trotzdem ist ihm seine Freizeit nicht minder wichtig. „Spaß ist schon das Wichtigste im Leben, man ist ja auch noch Mensch!“ Der hauptberufliche Bauhelfer kümmert sich im Nebenerwerb zusammen mit seinen Eltern um circa 34 Hektar Land, 45 Milchkühe, 25 Kälber und um seinen Ziegenbock Hugo. Nach getaner Arbeit fährt der Jungbauer am liebsten Motocross oder angelt mit dem Ruderboot auf dem nahegelegenen Chiemsee.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Roland (30)
Region: Hochsauerland, Nordrhein-Westfalen
Betrieb: Milchziegenbetrieb, 48 Hektar Grün- und Ackerland, 400 Milchziegen, 45 Rinder,
2 Hunde, 4 Pferde, 1 Kater, Bauer im Haupterwerb

Auch wenn der Sauerländer Roland scheinbar schon mit genügend Damen unter seinem Dach lebt – für eine mehr hat er immer noch Platz! Der junge Landwirt wacht verantwortungsbewusst über seine 400 Ziegen, die er liebevoll „Mädels“ nennt. „Mein Hof ist mein Leben“, sagt der 30-Jährige über sich selbst. Seine Freizeit verbringt Roland gerne in Gemeinschaft. Sowohl im Schützenverein als auch bei der örtlichen Dorfjugend ist er aktives Mitglied und engagiert sich regelmäßig fürs Gemeinwohl. Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind dem Krebs-Mann sehr wichtig, doch wenn es um die Liebe geht, hat ihn schon oft seine eigene Schüchternheit ausgebremst. Der 1,78 Meter große Roland sucht eine Frau, die bereit ist, das Leben auf seinem Hof mit ihm zu teilen und sich vorstellen kann, eine eigene Familie zu gründen.

"Bauer sucht Frau 2016": Diese 11 feschen Burschen treten an

Torsten (40)
Region: Lübeck, Schleswig-Holstein
Betrieb: Milchviehbetrieb, 96 Hektar Grün- und Ackerland, 2 Hektar Wald, circa 80 Milchkühe
und 140 Nachzucht, 12 Katzen, Bauer im Haupterwerb

Der 40-jährige Torsten beschreibt sich selbst als Teddybär, dem noch die richtige Frau zum Kuscheln fehlt. „Ich bin ein ganz lieber, netter Typ. Immer hilfsbereit, immer freundlich, immer ein Grinsen im Gesicht“, sagt der 2,10 Meter große Landwirt über sich selbst. Zusammen mit seinen Eltern und seinem Bruder betreibt Torsten in der Nähe von Lübeck einen Milchviehbetrieb mit etwa 80 Milchkühen. Die Familie lebt und arbeitet auf stolzen 100 Hektar Land, wo Torsten oft lange Spaziergänge über Wälder und Felder unternimmt. Auch Holzsägen im Wald ist für den Milchbauern nicht nur ein Kinderspiel, sondern ein geliebtes Hobby. Doch auch dem ruhigen Fische-Typ wird das Landleben manchmal zu einsam, weshalb es ihn öfters mit Freunden in die Disko zieht.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius