Montag, 10. Oktober 2016, 17:55 Uhr

Kristen Stewart: „Wir sind alle Stalker“

Hollywoodstar neuen Streifen ‚Personal Shopper’ (26) hat kürzlich beim ,New York Film Festival’ ihren neuen Streifen ‚Personal Shopper’ vorgestellt. Darin spielt sie die Amerikanerin Maureen, die in Paris als persönliche Einkäuferin für Stars und Sternchen arbeitet.

Kristen Stewart: „Wir sind alle Stalker“

Eigentlich begreift sie sich aber als Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. Dabei sei das sich im Film durchziehende Thema: Kommunikation – ob sie über ein Medium oder via Internet erfolgt. In der Pressekonferenz am Donnerstag (6. Oktober) nach der Ausstrahlung des Streifens ging Kristen Stewart dann auch näher darauf ein. CBS zufolge erklärte die Schauspielerin zur Besessenheit ihres Filmcharakters auf den Telefonchat: „Du bist total allein, wenn du es machst und es erweckt bei dir den falschen Eindruck, dass du eine Verbindung zu anderen aufbaust oder etwas in der Art. Die Grundsehnsucht ist, anderen Dingen näher zu kommen […].“

Zur heutigen Neigung der Gesellschaft, alles von sich preiszugeben – was im Streifen ebenfalls aufgegriffen wird – verkündete sie weiter: „Ich verstecke nichts. Ich habe kein öffentliches Social-Media-Ding, das ich mache [.] aber ultimativ will ich gesehen werden. Es ist komisch, dass wir denken, wir haben jetzt mehr Kontrolle darüber als jemals zuvor, weil wir es in unseren Händen haben. Aber wir besitzen keine [Kontrolle].“

Ihrer Ansicht nach könnte man die viele Zeit, die man auf die eigene Social-Media-Aufmerksamkeit verwende „viel cooler und produktiver“ einsetzen. Aber dieses „durchdringende Interesse“ an anderen greife immer mehr um sich, so die Schauspielerin. Und sie stellte fest: „Wir stalken uns gegenseitig. Ich stalke die Leute, ich werde gestalkt, wir alle werden gestalkt.“ Wahre Worte von Kristen Stewart, die gleichzeitig irgendwie auch Angst machen…(CS)

Foto: Cousart/JFXimages/WENN.com