Montag, 10. Oktober 2016, 14:10 Uhr

Matt Damon enttäuscht von Reaktionen zu neuem Film

Matt Damon kann die Kritik um seinen neuen Film ‚The Great Wall‚ nicht ganz nachvollziehen. In dem Mystery-Streifen spielt der 46-Jährige einen Soldaten im alten China. Sein Charakter hilft dabei, uralte Monster zu bekämpfen.

Matt Damon enttäuscht von Reaktionen zu neuem Film

Regie bei dem englischsprachigen Film führte Zhang Yimou. Nachdem im Juli ein erster Teaser veröffentlicht worden war, war eine Kontroverse darüber entstanden, dass ein weißer Schauspieler  wie er die Hauptrolle in einer chinesischen Geschichte übernimmt.

Laut ‚ComingSoon.net‘ äußerte sich Damon bei einer Diskussionsrunde der ‚New York Comic Con‘ am Wochenende folgendermaßen zu den Anschuldigungen: „Ja, es war verdammt schade. [..] Ich war überrascht, ich denke, weil es auf einem Teaser basierte. Es war noch nicht einmal ein ganzer Trailer, geschweige denn ein Film.“ Der Star sagte weiter: „Sie versuchen eine Reihe an Dingen innerhalb einer Minute zu zeigen.“

Der ‚Der Marsianer‘-Darsteller fügte hinzu: „Ich habe den Trailer einige Male gesehen, um zu versuchen, die Kritik zu verstehen. Letztlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mit ganzem Herzen zuhören werde, wenn irgendetwas an einem Kreaturen-Spielfilm, den wir erfunden haben, beschönigt worden ist…. Aber letztlich denke ich, dass man seine eigene Glaubwürdigkeit untergräbt, wenn man etwas angreift, ohne es gesehen zu haben. Man muss sich erst darüber informieren, was es ist, bevor man angreift.[…] Dann ist es auch von meiner Seite aus einfacher, zuzuhören.“

Matt Damon enttäuscht von Reaktionen zu neuem Film

Matts Co-Star Pedro Pascal hatte den Schauspieler angerufen und zugegeben, dass in dem Film viele weiße Schauspieler mitwirken, die natürlich nicht dabei hätten sein können, da nur Chinesen die Mauer verteidigt hätten. Der Film wird ab dem 23. Februar 2017 in den deutschen Kinos zu sehen sein. Jetzt gibt es auch einen neuen Trailer.

Fotos: Unviersal Pictures