Dienstag, 11. Oktober 2016, 9:10 Uhr

Alexa Chung hat Wände mit Schuhen tapeziert

Alexa Chung hat ein Haus aus Kleidung. Die Fashion-Ikone kann mit Fug und Recht behaupten, ein oder zwei Dinge über Mode zu wissen – scheinbar auch darüber, wie man sie am besten sortiert.

Alexa Chung hat Wände mit Schuhen tapeziert

Das Model hat der amerikanischen ‚Vogue‘ verraten, dass seine Wohnung in New York eine Art göttlicher Kleiderschrank ist, in dem man tricksen müsse, um die gefühlten tausend Paar Schuhe zu lagern. Das It-Girl enthüllt: „Ich habe vier von diesen Stauboxen von ‚Crate und Barrel‘ – Ich kann die, die unter das Bett gehören, sehr empfehlen. Unter einer Seite meines Bettes sind nur Stiefel. Die sind fast alle ruiniert, weil ich sie immer hineinstopfe und darunter quetsche. Unter der anderen Seite sind Sandalen und andere Sommerschuhe.“

Mehr: Alexa Chung und Alexander Skarsgard: Hochzeitslocation besichtigt?

Aber Chung geht sogar noch einen Schritt weiter: „Ich wollte den Rest meiner Wohnung auch als Stauraum nutzen und habe alle meine Wände mit Schuhen tapeziert.“ Ein Paar stapele sich auf dem nächsten: „Ich fand die Idee klasse, weil doch alle in New York City kleine Appartements haben. Also denke ich, sie verstehen, warum meine Wohnung ein einziger Kleiderschrank ist.“ Gäste seien jedoch meistens ein wenig verwirrt: „Mein Bett kommt nach meinem Kleidungs-Haus an zweiter Stelle. Das macht den Jungs Angst. Sie wachen auf und kriegen erst mal einen Schreck.“

Foto: Visual/WENN.com