Dienstag, 11. Oktober 2016, 17:22 Uhr

Chris Pine mag seine zunehmenden Falten

Chris Pine mag seine Kennzeichen des Alterns. Der Schauspieler (‚The Fines Hours‘) machte ein erstaunliches Geständnis und erklärte, das Älterwerden zu lieben. Dazu zählen auch das Entdecken kleiner Falten im Gesicht sowie sein grauer werdendes Haar.

Chris Pine mag seine zunehmenden Falten

„Ich genieße den Alterungsprozess, das graue Haar und die Falten“, erklärte er ‚People‘ ganz selbstbewusst. „Es sind auch ein paar weiße Haare dazwischen, dadurch entstehen verschiedene Farben. Aber ganz ehrlich, es ist einfach verdammt einfach.“ Der 36-Jährige plant keineswegs, die Zeichen der Alterung durch Färben der Haare oder seines Bartes zu vertuschen und möchte es stattdessen wie seine männlichen Vorfahren halten.

„Ich glaube, es gibt nichts unattraktiveres, als einen Mann, der zu viel in seinem Gesicht ändert. Also werde ich, so lange ich kann, so versuchen zu altern wie meine Vorfahren“, erklärte der Hollywood-Star weiter. „Mein Vater bekam in seinen Dreißigern graue Haare, genau wie mein Großvater vor ihm. Ich möchte nicht für immer jung aussehen. Jedem das seine, aber für mich ist das nichts. Männer, die versuchen, jünger auszusehen – das geht für mich nicht.“

Mehr zu Chris Pine: Zieht euch doch mal anständig an

Das scheint der Frauenschwarm bisher auch gar nicht nötig zu haben. Aktuell ist der attraktive Darsteller das Gesicht von Georgia Armanis Parfum ‚Armani Code Profumo‘.

Foto: Joe/WENN.com