Dienstag, 11. Oktober 2016, 12:53 Uhr

Kesha: Der Krach mit Dr. Luke geht in eine neue Runde

Kesha reicht eine einstweilige Verfügung gegen Dr. Luke ein. Die 29-jährige Sängerin (‚Tik Tok‘) befindet sich seit Monaten im Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Produzenten Dr. Luke.

Kesha: Der Krach mit Dr. Luke geht in eine neue Runde

Nun soll sie vor Gericht eine Schutzverfügung eingereicht haben, damit ihre Krankenakten, jegliche Diagnosen sowie die Namen ihrer Medizinanbieter privat bleiben. Wie ‚E!’News berichtet, reichte Keshas Anwalt James Pearl die Unterlagen am Montag (10. Oktober) ein. Sie bestehen aus über 900 Seiten, zu denen gynäkologische und psychiatrische Aufzeichnungen sowie Informationen zu ihrer Rehabilitation aus über zehn Jahren gehören. „Durch ihre Position als weltbekannte Aufnahmekünstlerin mit großem öffentlichen Interesse wird jegliches Potential einer Offenlegung dieser Unterlagen als möglicherweise schädlich für ihre persönlichen und ökonomischen Interessen eingestuft“, heißt es in den eingereichten Dokumenten.

Dr. Luke, den die Sängerin des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, soll den Antrag auf Schutzanordnung jedoch abgelehnt haben. Seine Anwältin Christine Lepra beharrte in einem Interview mit ‚People‘ auf der Offenlegung von Keshas medizinischen Unterlagen, da die Sängerin „öffentlich Anschuldigungen“ gegen ihren Klienten erhoben habe.

Foto: WENN.com