Donnerstag, 13. Oktober 2016, 12:38 Uhr

Jim Carrey: Schuldig oder nicht?

Jim Carrey soll seine medizinischen Laborergebnisse offenlegen. Vor kurzem wurde der Schauspieler beschuldigt, Mitschuld am Tod seiner Ex-Freundin Cathriona White zu tragen. Dies hatte Mark Burton, der Ex-Mann seiner Verflossenen, behauptet.

Jim Carrey: Schuldig oder nicht?

Wenig später ging dann eine zweite Klage gegen den Star ein. Diese kam von der Mutter der Verstorbenen, die Carrey beschuldigte, ihre Tochter mit drei Geschlechtskrankheiten infiziert zu haben. Die Entdeckung dieser Erkrankung soll ein Mitgrund für den Suizid von White gewesen sein. Nun rudert Brigid Sweetman einen Schritt zurück und erklärte, dass sie gewillt wäre, ihre Anklage zurückzuziehen, wenn der Hollywood-Darsteller seine medizinischen Testresultate veröffentlicht.

In einem Statement gab sie am Mittwoch (12. Oktober) bekannt: „Jim Carrey und sein Anwalt haben der Welt mitgeteilt, dass Carrey niemals irgendeine Geschlechtskrankheit hatte und nie positiv dafür getestet worden ist. Sie haben mich und Mark als ‚Schwindler‘ bezeichnet, weil wir was anderes behauptet haben. Ich verlange, dass sie sofort die vollständigen Labor-Ergebnisse von 2013 veröffentlichen, damit die Leute selbst entscheiden können, wer die Wahrheit erzählt und wer lügt.“

aut Sweetman haben der ‚Bruce Allmächtig‘-Star und White vor drei Jahren beide ihre Testergebnisse erhalten. Ihre Tochter habe auf diese Weise erfahren, dass sie zwei verschiedene Arten von Herpes sowie Chlamydien hatte. Diese Nachricht habe dann dazu beigetragen, dass sie in Depressionen verfallen war und schließlich eine Überdosis Drogen nahm. Sweetman erklärte: „Die Öffentlichkeit hat ein Recht, zu erfahren, wenn sie angelogen worden ist.“

Foto: WENN.com