Donnerstag, 13. Oktober 2016, 11:40 Uhr

Rita Ora: "Einmal pro Woche gehe ich zur Therapie"

Rita Ora ist nicht nur eine sehr erfolgreiche Sängerin, sondern auch Schauspielerin. Sie wird im zweiten Teil von „Fifty Shades of Grey“ dabeisein, bringt demnächst ihr sechste Kollektion mit adidas Originals auf den Markt und wird bald sogar Tyra Banks als Moderatorin von „America’s Next Topmodel“ ablösen.

Rita Ora: "Einmal pro Woche gehe ich zur Therapie"

Und das alles mit erst 25 Jahren! Jetzt sprach sie aber u.a. auch über ihre großen Versagensängste. Dem Magazin ‚Cosmopolitan‘ sagte sie: „Manchmal habe ich sogar Angst davor, ins Studio zu gehen und etwas aufzunehmen.“ Doch sie packt ihre Probleme an und unterzieht sich einer Therapie, worüber sie ganz offen redet. „Ich schäme mich nicht dafür, dass ich in Therapie bin. Einmal pro Woche gehe ich zum Psychologen.“

Seit ihrer Kindheit boxt die Sängerin sich durch: Als sie ein Jahr alt ist, fliehen ihre Eltern mit ihr vor dem Kosovokrieg aus Albanien nach Großbritannien. Früh hat sie den Traum, Sängerin zu werden, doch während ihrer Ausbildung eckt sie auch oft an. „Meine Stimme passte einfach nicht rein. Während des Gesangsunterrichts wurden bei mir aus Musical-Liedern oft R&B-Songs.“

Rita Ora: "Einmal pro Woche gehe ich zur Therapie"

Mehr: Rita Ora schon immer etwas anders: „Ich war nervig“

Inzwischen ist die Britin auch bereit, für ihre Karriere noch mindestens fünf Jahre durchzupowern und will erst dann etwas zurückschalten. „Am schwersten ist es, den Erfolg zu halten. Dafür braucht es Disziplin. Man muss vieles opfern. Ich kann etwa nicht einfach mit meinen Freunden ausgehen.“ Tja, darüber sollte man mal nachdenken…

Fotos: WENN.com, Bauer Media Group