Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:49 Uhr

Justin Bieber zieht in diesen Londoner Protzpalast?

Superstar Justin Bieber (22) wird in Zukunft mehr Zeit in der britischen Hauptstadt London verbringen. Der 22-Jährige möchte nämlich sein Leben räumlich etwas aufteilen und einerseits in seinem jetzigen zu Hause in Los Angeles wohnen, sich jedoch gleichzeitig offenbar ein neues Zuhause in England aufbauen.

Justin Bieber zieht in diesen Londoner Protzpalast?

Was die luxuriöse Unterkunft betrifft, soll der „Love Yourself“-Sänger laut ‚Mail Online‘ auch bereits fündig geworden sein. Über lächerliche 108.000 Pfund soll die Villa monatlich kosten.  Dafür ist aber schließlich alles vorhanden, was der junge Sänger sich für einen exquisiten Lebensstil nur wünschen kann. Die Luxus-Villa besitzt stolze 15 Schlafzimmer, einen Pool, einen Tennisplatz sowie einen stattlichen Garten.

„Dies ist eines der luxuriösesten Häuser der Stadt und bietet eine neue, hochwertige Ausstattung einschließlich eines Innen- und Außenpools, einem Spa, einem Tennisplatz, einem Heim-Kino und einem Weinkeller“, sagte Immobilienmakler Aree Rand. Das Haus befindet sich im Norden der britischen Metropole und soll dem Sänger genau das bieten, was ihm stets verwehrt bleibt: Privatsphäre und Abgeschiedenheit.

Justin Bieber zieht in diesen Londoner Protzpalast?

Genau danach sehnt sich der Teenie-Schwarm derzeit wohl am meisten. Ein Anwohner erzählte, er habe den Star vor Ort gesehen, doch dieser habe strikt verlangt, dass „keine Fotos“ von ihm gemacht werden sollen. Auch ein weiblicher Fan wurde bitter enttäuscht: „Ein Mädchen ist an ihm vorbeigegangen und hat dann erkannt, wer er ist. Sie ist umgekehrt und hat versucht, ein Selfie mit ihm zu machen, aber er wollte davon nichts wissen.“

Gebaut wurde es im Jahre 1910 und wurde 2006 komplett renoviert. Allein das Badezimmer sorgt mit italienischem Marmor für Extravaganz und auch das Esszimmer lädt mit erstklassiger Einrichtung zum stilvollen Dinner ein.

Die Gegend soll es Bieber wirklich sehr angetan haben und das ist bei solch beeindruckenden Anwesen für eine Miete von 1,3 Millionen Pfund im Jahr auch nicht verwunderlich. (HA/Bang)

Foto: WENN.com