Mittwoch, 19. Oktober 2016, 11:19 Uhr

Angelina Heger: "Ich freu mich, wenn alles abgeschwollen ist"

Neues aus der Abteilung „Tralala der Woche“. Heute mal wieder mit unserer Lieblings-Ex-„Bachelor“-Kandidatin Angelina Heger (24). Die war offenbar jahrelang unglücklich mit ihrem Busen.

Angelina Heger: "Ich freu mich, wenn alles abgeschwollen ist"

Was bisher eigentlich noch niemandem aufgefallen war. Nun unterzog sich das It-Girl jedoch einem Eingriff und ließ sich dabei von einem Hamburger Magazin begleiten. In der aktuellen Ausgabe der ‚InTouch‘ plauderte sie über den Eingriff: „Es ist kein normaler Eingriff. Ich lasse sie mir nämlich nicht vergrößern oder verkleinern. Meine Brüste sind nicht gleich groß. Links habe ich etwas mehr als auf der rechten Seite. Das stört mich natürlich. Beim Dessous-Kauf, beim Blick in den Spiegel oder wenn ich ein Kleid ohne BH trage.“

Doch dies war keine leichte Entscheidung, wie Heger erzählt. „Lange habe ich gezögert, weil ich Angst hatte (…) Und nun habe ich mich getraut.“ Auch ihr derzeitiger Freund, Ex-„Bachelor“ und Strahlemann Leonard Freier (31), hat sie in ihrer Entscheidung unterstützt, zeigt vollstes Verständnis für die Brust-OP. Zu ‚InTouch‘ sagt er: „Lina fühlte sich unwohl. So finde ich die OP voll in Ordnung.“


Mehr: Angelina Heger kämpft ganz verzweifelt gegen Hater im Netz

Die 24-Jährige hat die Operation gut überstanden und ist dem Bericht vollkommen zufrieden mit dem Ergebnis. „Ich sehe schon den Unterschied und die Symmetrie. Ich freu mich, wenn alles abgeschwollen ist – und Leonard freut sich sicher auch schon.“ Großartig!

Übrigens: In der Regel sind solche Beauty-OPs für bestimmte Personen auch mal kostenlos, wenn der mehr oder weniger prominente Patient ein paar Medien mit anschleppt, die darüber berichten.

Foto: WENN.com