Mittwoch, 19. Oktober 2016, 14:43 Uhr

Lady Gaga vom Ruhm ausgebremst

Lady Gaga findet Ruhm „entfremdend“. Die ‚Pokerface‘-Sängerin glaubt, dass ihr weltweiter Erfolg ihre Fähigkeit Songs zu schreiben Eindämmt.

Lady Gaga vom Ruhm ausgebremst

Und für diese These hatte der New Yorker Star auch eine gute Erklärung: „Ruhm ist so entfremdend und Gift für den kreativen Prozess und für mich. Ich brauche die menschlichen Kontakte und Verbindungen um Musik zu schreiben. Egal ob ich in eine Bar oder in ein Geschäft gehe – die Leute fangen immer an zu kreischen und wollen Fotos machen. Aber ich habe nie die Chance sie kennenzulernen.“

Doch das Problem scheint die New Yorkerin nicht leicht wegstecken zu können: „Ich kann ihnen keine Frage stellen. Ich kann nichts über ihr Leben lernen oder etwas über meines teilen. Ich werde selten etwas gefragt und meist nichts Tiefgehendes. Und das ist hart und traurig. Und dann stellst du dir irgendwann die Frage ‚Werde ich irgendwann wieder mit jemandem reden können? Und werden sie mich irgendwann als Person ansehen?“

Und obwohl das neue Album der 30-Jährigen sehr emotional ist, versichert sie in der ‚SiriusXMs Feedback Show‘: „Ich würde nicht sagen, dass es thematisch unbedingt komplett schmerzhaft ist. Weil es auch irgendwie total spaßig ist. Aber der Schmerz steckt in meiner Stimme.“ Obwohl ihre Songs meistens zu großen Hits wurden, gibt es Momente, in denen es der Sängerin schwer falle, neue Musik zu schreiben: „Manchmal stoppt mich mein eigenes Trauma. Die Dunkelheit und ständig diese negativen Gedanken mischen sich mit der Musik, die ich in meinem Kopf habe. Du musst sehr achtsam sein und aufpassen, dass diese ungewollten Dinge nicht reinkommen und du die Klarheit wieder findest.“

Foto: Instagram