Donnerstag, 20. Oktober 2016, 22:18 Uhr

"Kings of Leon": Caleb Followill zeigt echte Gefühle

Caleb Followill gesteht, es habe ihn sieben Alben gekostet, um seine echten Gefühle zuzulassen. Der ‚Kings of Leon‘-Sänger veröffentlichte vor kurzem die LP ‚Walls‘. Bis zu dieser Aufnahme habe es der 34-Jährige nicht geschafft, seine echten Gefühle und seine verletzliche Seite zu zeigen.

"Kings of Leon": Caleb Followill zeigt echte Gefühle

Er erklärt: „Da steckt viel Wahres dahinter. Es ist das siebte Album und es hat mich so viel Zeit gekostet, ehrlich und von Zeit zu Zeit auch mal verletzlich zu sein. Die Jungs haben hinter mir gestanden und mich ermutigt, diese Gefühle zuzulassen.“ Der Song ‚Over‘ wurde geschrieben, als die Gruppe die Tour im Jahr 2011 absagen musste, da Followill wegen seiner Alkoholabhängigkeit behandelt werden musste. Gegenüber ‚BBC Radio 1‘ gesteht er: „Dieser Song ist ziemlich tiefgründig. Trotzdem hat es Spaß gemacht, ihn zu schreiben. Ich schreibe gerne Songs aus einer objektiven Perspektive heraus. Es macht Spaß, einen Charakter zu kreieren und mich selbst da rein zu fühlen.“

Mit sieben veröffentlichten Alben habe die Band nie gerechnet. Sie seien glücklich gewesen, als das erste draußen war. In dem siebten Album hätten sie experimentiert und Dinge ausprobiert, die sie vorher noch nie getan hätten. Caleb Followill erklärt: „Das Album handelt von einigen persönlichen Geschichten. Wir sind sehr stolz auf die Aufnahmen.“

Foto: WENN.com