Donnerstag, 20. Oktober 2016, 20:07 Uhr

Philipp Poisel: Das hier ist der neue Song "Bis ans Ende der Hölle"

Der neue Song von Philipp Poisel, „Bis ans Ende der Hölle“, ist der Abspannsong zum Fantasy-Film „Das kalte Herz“. Kinostart ist heute und dazu gibt es auch ein wunderschönes Video…

Philipp Poisel: Das hier ist der neue Song "Bis ans Ende der Hölle"

Poisel veröffentlichte zur Plattenladen-Woche eine limitierte 12“ Vinyl mit zwei neuen Songs, „Bis ans Ende der Hölle“ und „Das kalte Herz“. Erst im September meldete sich Poisel mit der Single „Erkläre mir die Liebe“ zurück, die unmittelbar in die Top 10 der deutschen Singlecharts einstieg. Neben der bereits angekündigten Tour für 2017 wird seine Musik nun auch Kinobesucher in ihren Bann ziehen.

Mit „Bis ans Ende der Hölle“, der A-Seite der 12“ Vinyl, setzt Regisseur Johannes Naber („Zeit der Kannibalen“, „Nordwand“) der filmischen Erzählung einen hinreißenden Schlusspunkt.

Und als wäre der Song für den Film geschrieben, greift der ungewöhnliche Sound aus Piano, melodischen Streichern und dem herzschlagartigen Bassdrum-Beat die Stimmung des Zuschauers auf und führt ihn behutsam ans Filmende.

Inspiriert von Nabers Film, komponierte Poisel noch einen gleichnamigen Song „Das kalte Herz“. Der Film bietet hierfür die direkte lautmalerische Grundlage und bildet die B-Seite der 12“ Vinyl.

Philipp Poisel: Das hier ist der neue Song "Bis ans Ende der Hölle"

Frederik Lau, der zuletzt mit „Victoria“ für jubelnde Kritiken gesorgt hat und Henriette Confurius, bekannt aus dem Schiller-Drama „Die Geliebten Schwestern“ spielen in dem Film Peter Munk und Lisbeth. Ein verliebtes Paar welches durch Stände-Unterschiede und gesellschaftliche Normen getrennt wird. Es folgt eine moderne Neuinszenierung des spätromantischen Buchklassikers von Wilhelm Hauff. Mit Sebastian Blomberg, David Schütter und vor allem Milan Peschel und Moritz Bleibtreu wird aus der Märchenerzählung ein mehr als eindrückliches Ensemblespiel.

Foto: Christoph Koestlin