Freitag, 21. Oktober 2016, 14:09 Uhr

Cheryl Fernandez-Versini: Großes Klunker-Drama nach der Scheidung

Cheryl Fernandez-Versini und ihr Ex-Mann Jean-Bernard Fernandez-Versini fahren nach der Scheidung offenbar die Krallen aus. Erst am Donnerstag (20. Oktober) wurde das Paar vor dem Londoner Gericht geschieden. Das Urteil war in gerade einmal vierzehn Sekunden durch.

Cheryl Fernandez-Versini: Großes Klunker-Drama nach der Scheidung

Doch nun scheint es so, als ob das den ehemaligen Turteltauben nicht Drama genug gewesen wäre. Laut der ‚Daily Mail‘ verlangt der französische Gastronom nämlich einen wertvollen Ring zurück, der einst seiner Mutter gehörte. Ein Insider plauderte aus: „Er gab ihr das Schmuckstück, um ihren ersten Jahrestag zu feiern. Es gehört seiner Mutter. Jetzt ist der zehnte Jahrestag ihres Todes und er will es unbedingt zurück, aber Cheryl hat es ihm noch nicht ausgehändigt und zeigt auch keinen Willen dazu. Er ist sehr verägert und will es zurück.“

Nun schlägt die britische Popsängerin zurück. So erklärte ein Vertrauter, dass sie vollkommen „verdutzt“ sei, wieso ihr Ex-Lover diese Forderung über eine Zeitung gestellt habe: „JB hat während der monatelangen Verhandlungen zwischen den Anwälten nie nach dem Ring gefragt.“

Sollte er ihn aber tatsächlich zurückwollen, habe die ‚Fight For This Love‘-Künstlerin kein Problem, das kostbare Stück auszuhändigen: „Sie hat den Ring seit letztem Jahr nicht mehr getragen.“ Ein weiterer Insider bestätigte, dass Cheryl den Schmuck einfach „vergessen“ habe, da sie ihn an einem „sicheren Platz“ aufbewahrt habe. Im Moment ist die 33-Jährige schließlich auch glücklich mit dem ‚One Direction‘-Sänger Liam Payne liiert. Sogar Baby-Gerüchte wurden schon laut.

Foto: WENN.com